Österreichischer Bergrettungsdienst
125 Jahre Bergrettung Bruck

Das Team der Bergrettung Bruck
8Bilder
  • Das Team der Bergrettung Bruck
  • Foto: Maili
  • hochgeladen von Markus Hackl

Die Brucker Bergrettung zählt zu den ältesten Ortsstellen in Österreich. Die neue Ortsstellenleiterin Petra Mader gibt einen Blick ins Innenleben der Einsatzorganisation frei.

Im Jahr 1896 hat sich in Bruck die Ortsstelle der Bergrettung gebildet, nur einige Monate nach Begründung des  „Alpinen Rettungsausschusses Wien“ – dieser gilt als der weltweit erste organisierte Bergrettungsdienst und als Vorläuferorganisation des heutigen Österreichischen Bergrettungsdienstes.

Petra Mader, die Berge sind ihre Leidenschaft
  • Petra Mader, die Berge sind ihre Leidenschaft
  • Foto: ÖBRD Steiermark
  • hochgeladen von Markus Hackl

125 Jahre danach übernimmt Petra Mader die Leitung der Ortsstelle. Sie will aber keinesfalls als Powerfrau bezeichnet werden und hält auch wenig von einer Geschlechterdiskussion. "Es tut nichts zur Sache, ob eine Frau oder ein Mann eine Ortsstelle leitet, wichtig ist nur, dass die Tätigkeit ausgeführt wird", erklärt die frischgebackene Bergrettungsleiterin. Wichtig ist ihr, dass sie sich auf eine starke Einsatzmannschaft verlassen kann. Rund 30 Mitglieder zählt die Brucker Bergrettung, Einsatzgebiet ist der Raum Bruck mit Rennfeld, Madereck und Hochanger.

Eine schlägkräftige Einsatzorganisation: die Mitglieder der Brucker Bergrettung beim Jubiläums-Fotoshooting auf dem Schlossberg.
  • Eine schlägkräftige Einsatzorganisation: die Mitglieder der Brucker Bergrettung beim Jubiläums-Fotoshooting auf dem Schlossberg.
  • Foto: Maili
  • hochgeladen von Markus Hackl

Für die Bergrettung tun sich stets auch neue Betätigungsfelder auf So hat man beispielsweise auf die Downhilltrails auf der Schweizeben und den Bikepark reagiert und übt speziell Bergungsarten von verunglückten Mountainbikern.
Auch mit dem Nachwuchs klappt es. "Allein im Vorjahr hatten wir drei Bergrettungsanwärter", so Petra Mader. Nach einer Bewährungszeit und einer rund eineinhalbjährigen Grundausbildung ist man offiziell ein Bergretter.

Hüttenfest am 11. September

Mit dem Budget kann Petra Mader gut leben, "wir agieren sehr sparsam". Ein Großteil des Geldes geht für Materialanschaffungen drauf, die aufgrund der technischen Beschaffenheit auch sehr teuer sind. "Da hat uns sicherlich die Unterstützung der Stadtgemeinde Bruck geholfen, die uns zum Jubiläum eine Gebirgstrage gesponsert hat."

Monatlich gibt es Einsatzübungen – Sommer wie Winter.
  • Monatlich gibt es Einsatzübungen – Sommer wie Winter.
  • Foto: ÖBRD Bruck
  • hochgeladen von Markus Hackl

Einnahmen können von treuen Sponsoren, auch von den Förderbeiträgen generiert werden. "Bislang konnten wir mit dem Hochangerlauf und dem Mountainbikerennen auch unser Budget auffetten, aber aufgrund  von Corona musste der Lauf jetzt zweimal abgesagt werden", erklärt die Ortsstellenleiterin.
Heuer soll es zumindest ein Hüttenfest auf der Schweizeben geben – und zwar am Samstag, 11. September ab 10 Uhr.

Als Spätberufene zur Einsatzorganisation

Zur Bergrettung kam Petra Mader als Spätberufene: "Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich Zeit-Ressourcen habe, die ich gerne als Dienst an der Gemeinschaft einsetzen möchten. Die Bergrettung hat sich als ideales Betätigungsfeld aufgetan, zumal ich dieses Engagement mit meiner großen Leidenschaft, dem Bergsteigen, ideal verbinden kann."

Ihre Führungsrolle legt sie als Vermittlerin an – kein Wunder, im Brotberuf ist sie Richterin am Landesgericht Leoben. Wobei: "Wichtig ist nicht der Ortsstellenleiter, vielmehr der Einsatzleiter. Und diese Funktion ist in Bruck mit Wolfgang Greschitz bestens besetzt."

Lawinensuchhund Quero mit Hundeführer Daniel Temmel mussten im Vorjahr 13 Mal zu Sucheinsätzen ausrücken – auch über das Brucker Einzugsgebiet hinaus.
  • Lawinensuchhund Quero mit Hundeführer Daniel Temmel mussten im Vorjahr 13 Mal zu Sucheinsätzen ausrücken – auch über das Brucker Einzugsgebiet hinaus.
  • Foto: ÖBRD Bruck
  • hochgeladen von Markus Hackl

Künftige Bergretter gesucht

Neue Bergretter sind immer willkommen. Was es braucht? Erfahrung im Bergsteigen – einen Dreier im Vorstieg sollte man laut Petra Mader schon klettern können – und im Tourengehen sowie eine hohe Teamfähigkeit sollte man schon mitbringen. Petra Mader stellt auch klar: "Man ist in einer Einsatzorganisation tätig. Auch wenn es ein Ehrenamt ist, hat man Pflichten zu erfüllen, das muss jedem Interessierten bewusst sein."

Mehr Infos zur Bergrettung Bruck gibt es hier

Alles über den Österreichischen Bergrettungsdienst erfahren Sie hier

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen