Kapfenberg Spezial
Arbeit und Soziales

Auf Betriebsbesuch: Bürgermeister Fritz Kratzer und Zuzugsmanagerin Viktoria Menapace machen sich ein Bild vor Ort.
2Bilder
  • Auf Betriebsbesuch: Bürgermeister Fritz Kratzer und Zuzugsmanagerin Viktoria Menapace machen sich ein Bild vor Ort.
  • Foto: Stadtgemeinde Kapfenberg
  • hochgeladen von Angelika Kern

Die dynamische Entwicklung ist mehr als bemerkenswert. In allen Bereichen wird kräftig investiert.

Die Stadt Kapfenberg darf sich derzeit über massive Investitionen, sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich, freuen. Als Highlights gelten das modernste Edelstahlwerk der Welt der Voestalpine Böhler Edelstahl oder das neue High Performance Antriebswerk von Pankl. Großprojekte, wie ein neues Luftfahrtwerk der Pankl Racing Systems sind in Vorbereitung.
Seit 2001 liegt Kapfenberg mit einem jährlichen Wirtschaftswachstum von 4,1 Prozent pro Kopf im Spitzenfeld Österreichs. Im Zeitraum von 2013 bis 2021 erreichen die Großinvestitionen das respektable Ausmaß von einer Milliarde Euro. Im gleichen Zeitraum investiert die Stadt 150 Millionen Euro in die Stadtentwicklung. Diese Investitionen bringen neue Arbeitsplätze und letztendlich auch neue Bewohner.

Imposante Zahlen

Kapfenberg ist mit 14.500 Arbeitsplätzen und 1.250 Unternehmen der wirtschaftliche Motor der Obersteiermark. Die Stadt generiert eine Wertschöpfung von 1,65 Milliarden Euro, 50 Prozent davon aus der Industrie. Das ergibt eine Kaufkraft von 600 Millionen Euro. Auf 100.000 m² Handelsfläche wird das zweitgrößte Handelsvolumen der Steiermark umgesetzt. Für eine Stadt mit 23.000 Einwohnern sind diese Werte einzigartig.
15 Weltmarktführer vor Ort bilden das Rückgrat dieser Entwicklung. Die Stadt bietet optimale Rahmenbedingungen mit professioneller Betreuung der Investoren, Bereitstellung von hochwertigen Flächen und Immobilien sowie optimalen Verfahrensabläufen. Großes Augenmerk liegt dabei auf Bildung und Forschung. Gemeinsam mit der Fachhochschule Kapfenberg wurde das modernste Industrie 4.0 Labor Österreichs geschaffen. Dementsprechend stolz auf die Einrichtung ist auch Bürgermeister Fritz Kratzer: "Wir setzen hier einen Meilenstein für die Zukunft unserer Stadt und die gesamte Obersteiermark."

Ein Labor für alle

Zugänglich ist das Labor auch für Unternehmen, die ihre Digitalisierung weiter entwickeln können. Insgesamt wurden zwei Millionen Euro investiert. Mit Unterstützung des "ACstyria" hat die HTL Kapfenberg eine Luftfahrttechnikausbildung geschaffen. All diese Faktoren samt der nahegelegenen Montanuniversität befähigen die Firmen zu diesen Topleistungen am Weltmarkt.
Die Betriebe brauchen noch mehr Fachkräfte – die Stadt unterstützt sie bei der Suche. "Als Service bieten wir unter anderem einen 'One Stop Shop', in dem wir bei der Wohnungssuche und im Falle einer Übersiedelung nach Kapfenberg auch beim Familiennachzug behilflich sind", so Standortmanager Wolfgang Wiesenhofer.

Gesamtservice

Hochwertiger Wohnbau und ein städtisches Zuzugsmanagement bilden die Basis, dass in Zukunft mehr Fachkräfte arbeiten und Menschen in Kapfenberg wohnen und leben werden. Die in das Mürztal eingebettete Stadt verfügt über ein tolles Freizeitangebot von Sport über Kultur bis zum Einkaufen. Die Stadt investiert in die Weiterentwicklung dieser Sektoren. Ein modernes Stadtbild und viel Grünraum beweisen, dass High-Tech-Industrie und Lebensqualität gemeinsam möglich sind.

Auf Betriebsbesuch: Bürgermeister Fritz Kratzer und Zuzugsmanagerin Viktoria Menapace machen sich ein Bild vor Ort.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen