Informatikstudium an der FH JOANNEUM Kapfenberg
„Internettechnik“ – das Studium als Sprungbrett in die Berufswelt

Informatik studieren an der FH JOANNEUM in Kapfenberg
4Bilder
  • Informatik studieren an der FH JOANNEUM in Kapfenberg
  • Foto: (c) kk
  • hochgeladen von Jasmin Koller

Der nachfolgende Blogbeitrag soll Ihnen zeigen, was die Studieninhalte des Vollzeitstudiums „Internettechnik“ sind und wie die verschiedenen Tätigkeitsfelder unserer Absolventinnen und Absolventen nach dem Studium aussehen.

Schwerpunkte „Internettechnik“

Die Schwerpunkte im Vollzeitstudium „Internettechnik“ sind sehr breit gefächert und strecken sich von der Programmierung bis hin zu IT-Recht. Grundsätzlich sind alle Bachelor-Informatikstudiengänge („Internettechnik“, „Mobile Software Development“ und „Software Design“) in den ersten zwei Semestern identisch aufgebaut.

Die erste Phase des Informatikstudiums dient dazu, alle Studierende auf denselben Wissensstand zu bringen. Informatik, Datenbankdesign, Konfigurationsmanagement, Software Development, Netzwerktechnologien, Linux/Unix Systemmanagement, Webtechnologien sowie Grundlagen des Vertragsrechts, IT-Industry English und Teamentwicklung sind ein Auszug des ersten und zweiten Semesters.

Ab dem dritten Semester unterscheidet sich das Bachelorstudium „Internettechnik“ von den anderen. Schwerpunkte wie IoT-Kommunikation und -Devices sowie Big Data wurden in den letzten Jahren aufgrund der Nachfrage verstärkt in die Vorlesungen mit einbezogen. Natürlich kommen Themen wie Usability-Design, Software Quality und -Design oder Prozess- und Qualitätsmanangement nicht zu kurz.

Das vierte Semester zeichnet sich durch die Projektarbeit aus, in der Studierende frei wählen können, mit welchem Thema sie sich genauer auseinandersetzen möchten. Dies ist die erste Möglichkeit für unsere Studierenden, sich einen persönlichen Schwerpunkt auf ein Interessensgebiet zu legen. Die Projektarbeit macht im 4. Semester einen großen Teil der Lehrveranstaltungen aus, jedoch werden auch viele weitere Themen wie Clustering and High Availability, Dynamisches Web, Projektmanagement und IT-Recht behandelt.

Erst seit kurzem ist im Curriculum des Vollzeit-Informatikstudiums nur mehr eine Bachelorarbeit verankert. Die Bachelorarbeit sowie das Seminar zur Bachelorarbeit, welches unseren Studierenden einen Überblick über wissenschaftliches Schreiben bietet, finden Sie im 5. Semester. Die Lehrveranstaltung IT-Security, welche ebenfalls im 5. Semester stattfindet, gibt einen Einblick in die Welt der Sicherheit sowie in unser Masterstudium „IT-& Mobile Security“. Zusätzlich werden die Lehrvanstaltungen IoT-Übertragungsstandards / mobile Infrastrukturen und IoT-Solutions ganz neu angeboten.

Das 6. Semester im Bachelorstudium zeichnet sich insbesondere durch das Berufspraktikum aus. Studierende verbringen 13 Wochen in einem von ihnen gewählten Unternehmen und können sich dort das erste Mal in einem Unternehmen beweisen.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass das Bachelorstudium „Internettechnik“ ein Allrounder-Informatik-Studium ist. Es bietet den Studierenden die Möglichkeit, sich anhand der Projektarbeit sowie der Bachelorarbeit auf einen von ihnen gewählten Schwerpunkt zu fokussieren.
Studierende haben im 5. Semester natürlich auch die Möglichkeit, ein Auslandssemester an einer unserer Partnerhochschulen zu absolvieren. Der wesentliche Vorteil bei unserem Informatikstudium ist der Praxisbezug, auf den auch im Unterricht sehr viel Wert gelegt wird, sowie das Berufspraktikum im 6. Semester.

Hinweis:
Die Projektarbeit sowie die Bachelorarbeit kann auch mit der Wirtschaft und der Industrie gemeinsam umgesetzt werden.

Tipp:
Mehr Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen finden Sie im Studienplan.

Erfolgsstories „Internettechnik“

Oft stellen sich zukünftige Studierende die Frage, wie die Jobchancen sowie die Berufsfelder nach dem Vollzeitstudium „Internettechnik“ aussehen.
Die Jobchancen nach einem unserer Informatikstudiengänge sind sehr gut und unsere Studierenden sind bei Unternehmen sehr gefragt. Somit können unsere Studierenden nach dem Abschluss des Bachelorstudiums „Internettechnik“ direkt in die Berufswelt starten oder ihre akademische Karriere fortsetzen. Viele unserer Studierenden arbeiten nach dem Bachelor in einem Unternehmen als Teilzeitbeschäftigte um einen unserer berufsbegleitenden Masterstudiengänge „IT- & Mobile Security“ oder „IT-Recht & Management“ zu besuchen.

Um Ihnen einen noch besseren Einblick in die Berufsfelder zu geben, stellen wir in diesem Beitrag drei Alumni unseres Vollzeitstudiums „Internettechnik“ vor.

Mario Kurzweil

Mario: „Ich arbeite als Software-Entwickler bei der mea IT-Services in Bruck/Mur. Meine Hauptaufgaben bestehen aus Projektleitung, Entwicklung von mobilen Apps für iOS und Android sowie Webentwicklung auf Basis eines Content Management Systems. An meinen Job gefällt mir besonders die Flexibilität, Herausforderung und die Teamarbeit. Im Studium „Internettechnik“ habe ich viele Kompetenzen und Fähigkeiten erworben, insbesondere in den praktischen Übungseinheiten und durch die praktischen Erfahrungsberichte der Vortragenden aus der Wirtschaft. Basierend auf diese Erkenntnisse kann ich noch heute besonders aufbauen, um bei der Schnelllebigkeit im technischen Bereich ständig mich selbst weiterzuentwickeln. Die Jobchancen sind sehr gut, da werden in den verschiedensten Bereichen dringend gut qualifizierte neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gesucht werden. Vor allem die Tech-Branche stellt dabei keine Ausnahme dar.“

FH JOANNEUM: „Mario, bitte gib uns noch einen Einblick in deinen Job und deine zuküftigen Pläne.“

Mario: „ Als Software-Entwickler bin ich ständig mit neuen Herausforderungen konfrontiert und, um es banal auszudrücken zu dürfen, damit beschäftigt, für ein Problem eine Lösung zu finden. Damit eine effiziente Abwicklung möglich wird, ist vor allem ein gutes Team und die enge Zusammenarbeit mit den Kunden notwendig. Die Zusammensetzung all dieser grob geschilderten Aspekte, macht für mich meinen derzeitigen Job so interessant. Zurzeit sind meine Pläne mein bereits angefangenes Anschlussstudium an der FH JOANNEUM abzuschließen, um dadurch weitere Qualifikationen und Kompetenzen in diversen Bereichen zusätzlich zu erlangen. Was ich euch mitgeben will ist, dass ihr bei eurer persönlichen Weiterentwicklung nicht stehen bleibt und habt vor allem Spaß bei dem was ihr macht!“

Katrin Hönekl

Katrin: „Ich arbeite als ICT-Systemadministratorin im Unternehmen Boehlerit GmbH & Co. KG in Kapfenberg. Meine Zuständigkeiten erstrecken sich von First-Level-Support, Helpdesk, Remote Helpdesk, wo ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl in Kapfenberg als auch via Fernwartung unterstütze, bis hin zur Administration diverser Server und Internet-Webservices, wo ich interne Sonderlösungen in PHP und MySQL programmiere.
Meinen Job liebe ich weil dieser sehr Abwechslungsreich ist, man sich ständig weiter fortbildet und man Kontakt mit den verschiedensten Menschen über die ganze Welt verstreut hat. Das Studium 'Internettechnik“'hat mit die nötigen Kompetenzen im Bereich Server- und Netzwerktechnologien sowie im Bereich der Programmierung mit auf den Weg gegeben. Weiters haben mir die diversen Gruppenarbeiten Geduld und Verantwortungsbewusstsein gelehrt."

FH JOANNEUM: „Katrin, bitte gib uns noch einen Einblick in deinen Job.“

Katrin: „Der Grund warum ich gerade in diesem Unternehmen tätig wurde, war nicht nur die räumliche Lage. Da die Firma Boehlerit GmbH & CO KG ebenso in Kapfenberg eine Niederlassung hat, konnte ich die Arbeit und das Studium sehr gut miteinander verknüpfen. Auch ein angenehmes Arbeitsklima, sowohl in der Abteilung als auch im gesamten Unternehmen, erleichterte mir die Entscheidung für den Job sehr. Der Grund für mich in diesem Bereich Fuß zu fassen war, dass gerade der Bereich EDV und IT sich durch häufige Veränderungen und einen hohen Innovationsgrad auszeichnet."

Patrik Gratz

Patrik: „Mein Name ist Patrik, ich habe „Internettechnik“ studiert und bin derzeit als Softwareentwickler bei der voestalpine group-IT GmbH in Kapfenberg beschäftigt. Die Umsetzung neuer Anforderungen sowie die Fehlerbehebung in bestehender Software sowie die Entwicklung neuer Software für die Produktion, zählen zu meinen Hauptaufgaben. Meinen Job liebe ich so, weil es jeden Tag eine Herausforderung ist Fehler in der Software zu finden und ich die Möglichkeit habe, mich mit neuen Technologien zu beschäftigen. Ich habe mich wegen des 3-monatigen Pflichtpraktikums bei der group-IT beworben, um als Softwareentwickler in einem großen Unternehmen Erfahrungen zu sammeln. Da meine Kollegen durchaus zufrieden mit meiner Leistung in den drei Monaten waren, und mir die Arbeit auch Spaß gemacht hat, habe ich mich schlussendlich als fester Angestellter beworben. Das Studium 'Internettechnik' bot mir eine gute Ausbildung im Bereich der Softwareentwicklung, es verhalf mir aber auch das allgemeine Verständnis für Systeme und deren Kommunikation untereinander zu verstehen. Zusätzlich konnte ich meine Fähigkeiten in den Bereichen Betriebssysteme und Datenbanken verbessern."

FH JOANNEUM: „Patrik, hast du vor ein Masterstudium bei uns an der FH JOANNEUM zu absolvieren?“

Patrik: „Ja, ich habe es nicht nur vor, ich besuche aktuell das berufsbegleitende Masterstudium 'IT & Mobile Security'. Für mich war von Anfang an klar, dass ich den Master mit Schwerpunkt auf Security absolvieren möchte, wodurch der Bachelor nur ein notwendiger Schritt dorthin war. Ich finde es äußerst interessant, wie und mit welchem (teilweise geringen) Aufwand man in ein IT-System einbrechen kann, und wie man es eben davor schützt. Da die Lehrveranstaltung des Masters am Donnerstagabend, am Freitagnachmittag und am Samstag stattfinden, kann ich von Montag früh bis Donnerstagmittag die vereinbarten 30 Stunden arbeiten."

Hinweis:
Den gesamten Blogartikel finden Sie auf der FH JOANNEUM Webseite. Mehr über das Informatikstudium "Internettechnik" und die Organisationsform Vollzeit erfahren Sie unter folgenden Link. Weiters können Sie sich im Blogbeitrag "#studyonline: Informatik – für die einen Routine, für die anderen Neuland" über die derzeitge Situation bezüglich des online Unterrichts informieren.

Tipp:
Um über unser Angebot sowie unsere nächsten Termine immer Up-to-date zu sein folgen Sie uns einfach auf unserer Webseite, Facebook und/oder Instagram. Weitere Informationen zu den IT-Studiengängen am Campus in Kapfenberg finden Sie hier.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen