Natur-Erlebnis-Spielplatz auf der Alm

Bei der offziellen Banddurchtrennung von A nach B: Wolfgang Wild von Almholz, Landesrat Johann Seitinger, Aflenzer Bürgermeister Hubert Lenger und Günther Essenko von Naturerlebnis Bürgeralm
  • Bei der offziellen Banddurchtrennung von A nach B: Wolfgang Wild von Almholz, Landesrat Johann Seitinger, Aflenzer Bürgermeister Hubert Lenger und Günther Essenko von Naturerlebnis Bürgeralm
  • hochgeladen von Karla Jöstl-Schmerda

Am Samstag wurde auf der Aflenzer Bürgeralm der Natur-Erlebnis-Spielplatz offiziell eröffnet.

"Nutzt die Alm, weil das ist ein Naturjuwel." Günther Essenko machte bei der Eröffnung deutlich weshalb bei diesem Projekt keine Kosten gescheut wurden. Bereits vor drei Jahren entstand das Konzept eines Spielplatzes auf der Alm. Die Umsetzung gelang nun innerhalb von nur drei Monaten. Neben mehreren Betrieben aus der Region wird dies der Firma Almholz aus Fladnitz verdankt.

Mit und von der Natur

Wolfgang Wild von Almholz betonte, dass mit und von der Natur gebaut wurde, und ein Erlebnis für alle Kinder von klein bis groß geboten wird. Es wurden alles Dinge umgesetzt, die auf Kinder besonders anziehend wirken. Wasser, Sand, Matsch, Bewegung, Motorik und rutschen sind die Hauptelemente. Eine Besonderheit seien auch die zwei großen Buchstaben aus Holz. "AB" steht für Aflenzer Bürgeralm und bieten nicht nur eine Kletter- und Spielfläche für die Kinder, sondern auch einen einzigarten Erkennungswert.
Der Aflenzer Bürgermeister Hubert Lenger freute sich über die Eröffnung des nächsten gelungenen Projektes. Es sei "eine gute Tradition, dass wir alle paar Wochen eine Einweihung auf der Alm haben." Nach der Eröffnung der Mountainbike-Freerider Strecke und des Natur-Erlebnis-Spielplatzes folgen in Kürze noch die Schlüsselübergabe neuer Wohnungen in Graßnitz sowie der zweite Teil des "Hob mi gern" Steiges.
Auch Landesrat Johann Seitinger wohnte der Eröffnung bei und hob in seiner humorigen Rede die Wichtigkeit eines Naturspielplatzes hervor, da Kinder damit spielerisch die Natur kennen lernen können. "Viel schöner kann man einen Naturspielplatz nicht mehr anlegen" sagte er überzeugt.

Test durch Kinder bestanden

Der Besucherandrang am Eröffnungstag war enorm. Das schöne Wetter, die gratis Auffahrt mit dem Lift oder dem Auto sowie gratis Saft und Würstel für die Kinder waren für die jüngsten Besucher wohl nebensächlich. Im Vordergrund stand es die Heuschlitten-Seilbahn, das Kletterhirsch-Geweih, den Traktor mit Anhänger, die Milchkannen-Xylophon und den Wasserspielplatz zu erkunden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen