Kapfenberg ist auf einem guten Weg

Standen beim Medienempfang in Kapfenberg Rede und Antwort: 1. Vizebürgermeister Erik Lasaridis, Bürgermeister Fritz Kratzer und Öffentlichkeitsreferent Helmut Pekler.
  • Standen beim Medienempfang in Kapfenberg Rede und Antwort: 1. Vizebürgermeister Erik Lasaridis, Bürgermeister Fritz Kratzer und Öffentlichkeitsreferent Helmut Pekler.
  • hochgeladen von Markus Hackl

"Wir wollen die 15.000 Arbeitsplätze, die die Stadt Kapfenberg bieten kann, demnächst erreichen und sogar übertreffen", erklärte Bürgermeister Fritz Kratzer anlässlich eines Medienempfanges. Derzeit hählt Kapfenberg bei etwas bei mehr als 14.000 Arbeitsplätzen; das neue Stahlwerk soll samt den mitpartiziperenden Betrieben eine zusätzliche Beschäftigungswelle auslösen. "Trotz Industrie 4.0 werden die Arbeitsplätze nicht weniger, ganz im Gegenteil. Was sich jedoch durch die Digitalisierung verändert, das ist die Qualität der Arbeitsplätze in der Industrie, gefragt sind hochqualifizierte Fachkräfte", so der Bürgermeister.

2018 ein Thema in Kapfenberg:

Die Weiterentwicklung des "Smart Lab" in der Fachhochschule Kapfenberg, der TÜV Süd erweitert seinen Standort in Kapfenberg und Pankl geht mit dem Turbinenwerk in die Detailpplanung.

Das neue Stadtentwicklungskonzept musste wegen der Fusion mit Parschlug neu erstellt werden. Hauptthema ist eine Wohnbauoffensive. So soll die Einwohnerzahl bis 2032 auf 25.000 anwachsen. Pro Jahr sollen demnach mindestens 75 neue Wohnungen geschaffen werden. Das Stadtentwicklungskonzept kann in der Baudirektion Kapfenberg zu den Öffnungszeiten eingesehen werden. Am Donnersteg, 8. Februar, gibt es um 18.30 Uhr im Mehrzwecksaal der Stadtgemeinde dazu einen öffentlichen Informationsabend.

Und sollte es in der Steiermark tatsächlich einmal olympische Winterspiele geben, dann wird man laut Bgm. Fritz Kratzer "an der Sportstadt Kapfenberg ohnehin nicht vorbeikommen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen