Personalrochade in Mariazell
Mariazell: "Kleini" ist reif fürs Bürgermeisteramt

<f>Rochade in der SPÖ Mariazell:</f> Fabian Fluch, Johann Kleinhofer, Michael Wallmann, Manfred Seebacher, Jörg Leichtfried, Gabriela Stebetak.
  • <f>Rochade in der SPÖ Mariazell:</f> Fabian Fluch, Johann Kleinhofer, Michael Wallmann, Manfred Seebacher, Jörg Leichtfried, Gabriela Stebetak.
  • Foto: Foto: Hackl
  • hochgeladen von Markus Hackl

Manfred Seebacher prägte 25 Jahre die Kommunalpolitik in Mariazell mit. 2019 tritt er als Bürgermeister ab.

Dass Manfred Seebacher 2020 nicht mehr als Bürgermeister für Mariazell kandidieren wird, hat er bereits 2014 vorausgesagt. Deswegen war sein am Montag verkündeter Rücktritt nicht die große Überraschung. Umso überraschender die Preisgabe des SPÖ-Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahl 2020: Dass es der "Mister Advent", Johann "Kleini" Kleinhofer, werden wird, haben nicht einmal die Spatzen von den Dächern gepfiffen.

Gut überlegter Rückzug

Manfred Seebacher tritt mit 1. Juni 2019 als Gemeindebediensteter seinen Ruhestand an. "Ich werde nächstes Jahr 60 Jahre alt. Für mich war klar, dass es mit dem Pensionsantritt auch höchste Zeit ist, mit dem Bürgermeisteramt aufzuhören. Ich bin alles andere als ein Sesselkleber, zudem bin ich gesundheitlich auch angeschlagen. Ich möchte mein Leben noch genießen können", erklärte Seebacher bei einem Pressegespräch am vergangenen Montag.

"Form der Danksagung"

Für die Gemeinderatswahl 2020 – möglicherweise wird bereits am 19. Jänner gewählt – bringt die SPÖ mit Johann Kleinhofer einen echten Kracher ins Spiel. Kleinhofer ist seit 2007 Geschäftsführer der Mariazellerland GmbH und seit 2014 Geschäftsführer der Bürgeralpe Seilbahnbetriebs GmbH.  Johann Kleinhofer ist auch schon fast ein SPÖ-Urgestein: "Seit 23 Jahren bin ich für die SPÖ Gemeinderat in St. Sebastian und seit der Fusionierung in Mariazell. Ich habe auch deswegen zugesagt, weil es für mich eine Form des Dankes ist. Ich und das Mariazellerland haben der SPÖ viel zu verdanken."

Große Herausforderungen

Johann Kleinhofer steht erst mit 1. Jänner 2020 zur Verfügung. "2019 wird ein Jahr der großen Herausforderungen. Der Neubau der Gondelbahn auf die Bürgeralpe mit der Freizeitarena wird mich als Geschäftsführer noch einmal voll und ganz fordern. Auch der Mariazeller Advent soll sauber übergeben werden und wir sind gerade dabei, die ,Shrines of Europe' marketingtechnisch besser zu positionieren. Mit Ende 2019 werde ich die Geschäftsführertätigkeit in der Mariazellerland GmbH zurücklegen, Geschäftsführer bei der Bürgeralpe werde ich bleiben, aber vieles an die Betriebsleiter auslagern."

Übergangslösung

Die Zeitspanne bis zur konstituierenden Gemeinderatssitzung im Frühjahr 2020 wird mit dem jetzigen 1. Vizebürgermeister Michael Wallmann überbrückt. Mit 1. Juni 2019 soll Wallmann vom Gemeinderat zum Bürgermeister gewählt werden. Dem künftigen Gemeinderatsteam 2020 wird Wallmann nicht mehr zur Verfügung stehen.
Im Juni rückt der jetzige Finanzstadtrat Fabian Fluch zum 1. Vizebürgermeister auf, SPÖ-Gemeinderätin Gabriela Stebetak wird Finanzstadträtin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen