Um Klassenerhalt und Aufstieg

Vorfreude auf das all Star Game.
3Bilder

HLA: Die "besten Österreicher" gegen die "besten Legionäre" heißt's am Samstag, 21. Apri, beim spusu HLA All Star Game in der Brucker Sporthalle. Spieler (auch aus der Bundesliga) und Trainer werden von den Fans gewählt, das Voting dafür beginnt auf www.hla.at ab Mitte Februar und endet Anfang April. Im Rahmenprogramm wird es eine Tombola, ein Publikums-Shootout gegen einen Profikeeper, einen Wuzzler Contest mit Conny Wilczynski und eine After-Game-Party geben. Ab 16.30 Uhr wird das Handballfest mit einem Legendenspiel eröffnet.
Tags zuvor (20. April) steigt für HLA-Klub Bruck gegen Graz das letzte Spiel in der Quali-Runde. "Ich rechne aber, dass wir das Thema Relegation mit zumindest Rang drei in der Quali bereits vorher erledigt haben", sagt Bruck-Obmann Karl-Heinz Weiland.
Ernst wird es für die Schöberl-Mannschaft, die im Cup-Achtelfinale gegen Linz mit einem 26:33 ausschied, am Samstag (19 Uhr) daheim gegen Schwaz. Gegen die Tiroler gab es im Grunddurchgang einen Sieg. "Für uns heißt's Vollgas in jedem Spiel. Und wir haben mit Neuzugang Grušovnik eine zusätzliche Alternative."
Bundesliga: Nach der Punkteteilung startet Grunddurchgang-Dominator Leoben mit drei Zählern Vorsprung in das obere Play-off und könnte diesen Samstag daheim (19) gegen Verfolger Hollabrunn gleich weiter ausbauen. "Ohne wenn und aber", sagt Präsident Claus Hödl, "unser Ziel ist der Wiederaufstieg in die HLA. Wir wollen weiter an der Spitze bleiben um dann im Semifinale und Finale Heimvorteil zu haben." Spielertrainer Damir Djukic hat den gesamten Kader zur Verfügung, nur Flo Illmayer ist nach seinem Fußbruch noch bis Ende Februar rekonvaleszent.
Drei Zähler fehlen Trofaiach im unteren Play-off auf Leader Bärnbach/Köflach. Im letzten Testspiel gegen Leoben (31:38) überzeugte Marko Stojisavljevic, der Bosnier (Jahrgang 1992) wurde verpflichtet. Pech aber: Srdjan Savic erlitt eine schwere Bänderdehnung und kann Samstag (19 Uhr) daheim zum Play-off-Auftakt gegen Korneuburg nicht einlaufen. Obmann Rumpold ist sicher: "Abstieg wird für uns kein Thema."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen