12.02.2018, 14:10 Uhr

Zugskollision in Niklasdorf: Südbahn unterbrochen

In Niklasdorf sind im Bahnhofsbereich zwei Züge kollidiert. (Foto: ÖBB)

Am Montag um die Mittagszeit sind in Niklasdorf im Bezirk Leoben zwei Personenzüge im Bahnhofsbereich zusammengestoßen.

Ein Cityjet stieß dabei seitlich mit einem Fernreisezug zusammen. 22 Personen wurden laut Auskunft der Polizei leicht verletzt, davon drei Kinder. Eine weibliche Person ist ihren Verletzungen erlegen. Die Verletzten wurden in umliegende Spitäler eingeliefert. Der Einsatz von Hubschraubern war wetterbedingt nicht möglich. Das Rote Kreuz ist mit 19 Rettungsfahrzeugen und zwei Notarztwägen am Unfallsort, weiters sind drei umliegende Feuerwehren im Einsatz.

Die Südbahnstrecke ist derzeit zwischen Bruck und Leoben gesperrt.

Die ÖBB haben einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Mit Verzögerungen im Fahrplan sowohl im Nah- als auch im Fernverkehr ist zu rechnen. Die ÖBB rechnen mit 30 bis 60 Minuten Verzögerung.


Auskunft für Angehörige

Die Polizei hat eine Meldestelle betreffend der Daten der Verletzten eingerichtet.
Angehörige und Botschaften betreffend etwaiger ausländischer Fahrgäste erhalten bei der Landesleitzentrale der Polizei unter der Telefonnummer 059133/60/2222 Auskunft.

Mehr Infos für Reisende und Pendler auf www.fahrplaninformation.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.