06.11.2017, 12:14 Uhr

Kindberg fixierte Sieg in letzter Minute

Voller Einsatz: Kindbergs Olschnegger (r.). (Foto: Dormann)

Oberliga Nord.

Kindberg/Mürzhofen – Stainach/Grimming 2:1 (0:0). Tore: Olschnegger, Gjinaj bzw. Stangl. Durch die Niederlage von Tabellenführer St. Michael und das Remis von Knittelfeld sind die Kindberger die Gewinner der Runde und überwintern als Dritter nur drei Punkte hinter St. Michael. Dabei dauerte es bis zur 91. Minute, ehe Gjin Gjinaj für den viel umjubelten 2:1-Siegestreffer sorgte. „Es war sicher unser schlechtestes Spiel. Hauptsache wir haben gewonnen und sind seit acht Runden ungeschlagen“, freute sich Trainer René Pitter.
Krieglach – Pernegg 4:0 (3:0). Tore: Putz (2), Karlon, Knabl. Nach dem 2:1-Erfolg in St. Michael ließen die Krieglacher beim Heimspiel gegen Pernegg nichts anbrennen und feierten vor 300 Zusehern einen klaren 4:0-Sieg. „Eigentlich schade, dass die Herbstmeisterschaft zu Ende ist“, schmunzelte Trainer Robert Hofbauer. „Bis auf die ersten zehn Minuten waren wir feldüberlegen und haben verdient gewonnen. Es hat von hinten bis vorne alles gepasst“.
Irdning – St. Michael 2:0 (0:0). Tore: Schwaiger (2). Herbstmeister St. Michael musste beim Vorletzten Irdning stark ersatzgeschwächt antreten und es setzte die zweite Niederlage in Folge. Beide Treffer erzielte Michael Schwaiger in der zweiten Halbzeit. Weil Verfolger Knittelfeld in Rottenmann nur 0:0 spielte, überwintert die Mannschaft von Trainer Dietmar Schöggl mit zwei Punkten Vorsprung. Auf dem dritten Platz liegt Kindberg nur drei Punkte zurück.^-T.D.-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.