Justin Bieber: Sein Bangen hat endlich ein Ende

Justin Bieber kann endlich wieder aufatmen.
  • Justin Bieber kann endlich wieder aufatmen.
  • Foto: Lou Stejskal / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)
  • hochgeladen von Anna Maier

Wochenlang musste Justin Bieber in Angst leben und zitterte gemeinsam mit Ehefrau Hailey Bieber. Jetzt ist die Zeit der Ungewissheit vorbei: Das junge Ehepaar hat positive Nachrichten in Hinblick auf ihren Vierbeiner erhalten.

Justin Bieber und Hailey Bieber freuten sich über (tierischen) Nachwuchs, als sie die Katze Sushi zu sich ins Haus geholt haben. Der Vierbeiner verdrehte vor allem dem kanadischen Popsänger den Kopf und tauchte mehrfach auf Justins Instagram-Profil auf. Bis dann genau das passierte, wovor alle Tier-Besitzer Angst haben: Sushi verschwand spurlos! Mehrere Wochen fehlte jede Spur von der Katze. Justin und Hailey rechneten bereits mit dem Schlimmsten und hatten kaum noch Hoffnung, dass Sushi den Weg zu ihnen zurück finden würde. Doch jetzt gibt es positive Nachrichten für die beiden: Lifestyle-Ikone Sandra Lee hat den Vierbeiner zufällig gefunden, wie "People" berichtet.

Justin Bieber und Sushi wiedervereint

Gleich vom ersten Moment an war sich Sandra Lee sicher: "Das ist keine gewöhnliche Katze." Das schöne Muster der Katze sei ihr sofort ins Auge gestochen und zwischenzeitlich hielt sie sie sogar für einen kleinen Luchs. Doch das Tier trug ein Halsband und nachdem Lee das Vertrauen der Katze gewinnen konnte - mit Thunfisch und Milch - fand sie schließlich heraus, wem die Katze gehört. Bei Justin Bieber und Hailey Bieber ist die Freude groß, dass die beiden mit Sushi wiedervereint wurden. Die beiden dankten vor allem Gott, welcher Sushi in den letzten Wochen beschützt hat. 

Autor:

Anna Maier aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen