TZ Deutschlandsberg beim Rauch-Hof
Die Richter-/Täterumkehr als Lustspiel

Schreiber Licht und Richter Adam begegnen sich als Widersacher
5Bilder
  • Schreiber Licht und Richter Adam begegnen sich als Widersacher
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

STAINZ. - Zugegeben: Das aktuelle Antikorruptionsbegehren richtet sich nicht gegen die Justiz. Dennoch hatte der Zuschauer, der das Stück als aktuelles Sittenbild bezeichnete, nicht ganz unrecht. Der zerbrochne Krug, das Lustspiel von Heinrich von Kleist (1777-1811), mit dem das Theaterzentrum Deutschlandsberg am Freitag und Samstag im Rauch-Hof gastierte, trug alle Ingredienzien von Machtmissbrauch, Vertuschung und Irreführung in sich.
Als Location hatten Gerd Wilfing & Co. eine Wiese nahe dem Schwimmteich ausgesucht, die Bühnenaufgang, Verhandlungssaal und Privatzimmer umfasste. Und es ging auch gleich los mit der Verschleierung von Tatbeständen, denn Richter Adam konnte nicht so recht erklären, woher seine Verletzungen stammten und was mit seiner Perücke passiert ist. In ebendiese Situation platzte die Nachricht von der Inspektion des Amtes durch Gerichtsrat Walter. Was tun? Alle Versuche des Richters, der Verhandlung fern zu bleiben, schlugen fehl: Der Gerichtsrat aus Utrecht bestand auf die Teilnahme an der Verhandlung.
Worum ging es in der Anklageschrift? Ein Krug war zerbrochen worden, die Klägerin Marthe Rull nannte den Schlingel Ruprecht, just der Freund ihrer Tochter Eve, als den Verdächtigen. Dieser – nicht mundfaul – schob die Schuld von sich und führte seinen Kontrahenten Lebrecht als Täter ins Treffen.

Falsches Spiel des Richters

Und was tat Richter Adam? Seine Verhandlungsführung mit den Zwischenrufen, einseitigen Unterstellungen und parteiischen Einordnungen kann wohl fern jeder richterlichen Unabhängigkeit bezeichnet werden. War es gar ein Dritter, der den Krug zerbrochen hatte? Schön langsam gingen Richter Adam die Ausflüchte aus, mehr und mehr fiel der Verdacht auf ihn als Täter. Ganz besonders als Zeugin Brigitte als Fundort einer Perücke den Platz vor dem Fenster von Eve bezeugte und sich die Einberufung von Ruprecht nach Ostindien als Druckmittel von Richter Adam gegenüber Eve herausgestellt hatte.
Ende gut, alles gut? Wohl nur im Kleist’schen Sinn. Denn urplötzlich verlor Gerichtsrat Walter sein Interesse an einer korrekten Verhandlungsführung. Vielmehr interessierte ihn die - in den Büchern offenbar nicht auffindbare – fünfte Kasse. Schließlich – so sein Sinneswandel - braucht man ja Freunde für eine Gefälligkeit.
Der Applaus und die „Vorhänge“ für Yvonne Beck, Sepp Brauchart, Charly Diwiak, Kathrin Diwiak, Arlind Hagjija, Sabine Kniepeiss, Lena Pöltl und Gerd Wilfling war mehr als verdient. Ihre überzeugend-ehrliche Vorstellung vom falschen Spiel bescherte den Zuschauern einen vergnüglichen Abend.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen