Besucherandrang auf Schloss Stainz
Über hundert Aussteller bei den „gartenFREUDEN“

Posing der Ehrengäste vor dem Rundgang
5Bilder

Das Angebot war vielfältig wie eh und je. Aufgeteilt auf die Ebenen Schlosshof, Refektorium, Weinkeller und Schlossterrasse hatten die über einhundert Aussteller alles im Sortiment, was mit Grün, Kräutern und Gartengestaltung zu tun hat. Mehr noch: Unter der Rubrik Kunsthandwerk fanden sich vielfältige Exponate für Haus, Hof und Wohnung. Nicht fehlen darf der Hinweis auf die gediegene Kulinarik, die man nach einem intensiven Rundgang bei dreißig Wärmegraden auch nötig hatte.
„Wir fühlen uns hier wohl“, gab Andreas Rottensteiner, gemeinsam mit Angelika Stiotta für die Organisation zuständig, in seiner Begrüßung zu, jede Menge an Aufbaustress gehabt zu haben. Die Treue der Aussteller und ebenso die Frequenz der Besucher hätten für den Einsatz aber mehr als entschädigt. „Wir möchten auch 2021 hier sein“, bedankte er sich bei der Gemeinde für die Einladung und Unterstützung. Seine Bewunderung über die Organisation brachte Bürgermeister Walter Eichmann zum Ausdruck. „Da steht ja eine Ganzjahresvorbereitung dahinter“, bezeichnete er die „gartenFREUDEN“ als Bereicherung für das Schloss, den Ort und die Schlösserstraße. Nachträglich kann bestätigt werden, dass sein Wunsch auf schönes Wetter in Erfüllung ging.
Damit hinein in einen Rundgang. Seit Anbeginn dabei ist Anita Lidy aus Parndorf mit ihrem Lavendel Design. „Kunden können bei uns Lavendel pflücken kommen“, verriet sie, dass sie ihr achtzig Produkte umfassendes Sortiment in die Bereiche Gourmet, Wellness und Deko & Home unterteilt hat. Auf historische Blumenzwiebeln spezialisiert hat sich der holländische Betrieb Bioflora. „Die Anwendung ist sehr einfach“, versicherte Berater Youri Donk, dass man mit den Blumen Freude über mehrere Jahre hat. Niklas St. (9) wird das überprüfen, er hat einige Kalla-Zwiebeln mit nachhause genommen. Warum das? Der Schüler ist Hobbygärtner, der Kürbis, Paprika, Buschbohnen & Co. selber pflanzt.
Wohl in das Segment Kunsthandwerk zählt Harald Haberhauer mit seinen Holzskulpturen. „Für mich zählt die Kombination Natur und Kreativität“, verriet der Fehringer, dass er die Hölzer (sie sind zumeist innen beleuchtet) nach ihrem originellen Wuchs aussucht. Wo ordnet man Gabriele Koch mit ihren Herzensworten ein? Wohl unter Balsam für alle frei gestaltbaren, persönlichen Anlässe, die – etwa eine Hochzeit – auch im Garten stattfinden können.
Und was meinen die Besucher? „Wir holen uns Inspiration für unseren Garten“, verriet Walter Kaufmann als Grund für den Besuch in Stainz. In das „wir“ waren die Enkel Fabian und Leon eingeschlossen, die sich über ein süßes Mitbringsel freuen durften. „Ich habe die Plakate in Graz gesehen“, war für Karin Mulisch-Prinz der Abstecher zur Gartenschau Pflicht, zumal sie damit das Treffen mit Freundinnen aus ihrer Deutschlandsberger Zeit verbinden konnte.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen