WELTMEISTER UND VIZEWELTMEISTER - NUN VIZEUEROPAMEISTER – FRANZ ROTH

23Bilder

Der St. Stefaner Franz Roth konnte vergangene Woche bei der Europameisterschaft der Damen und Herren im Mannschaftsspiel und Zielwettbewerb im Stockschießen in Bled/Slowenien den Vizeeuropameistertitel im Zielbewerb Herren mit der österr. Nationalmannschaft (308 Pkt.) hinter Deutschland (311) und vor Tschechien(300) - unter 16 Nationen - erringen.
Beim Einzelzielschießen fehlten ihm 20 Punkte (672) auf seinen österreichischen Teamkameraden Thomas Fuchs (692) auf den EM-Titel und so musste er sich mit seinem 3. Vizeeuropameistertitel „begnügen", der deutsche Christian Mader (653) landete auf dem dritten Platz.
Die bisher größten Erfolge des Sportlers, der mit seinem Trainer Erwin Körber beim ESV Union St. Stefan seit 2001 „groß wurde", 2007 zu ESV Ladler Eisstöcke Graz und 2011 zum ESV Köflach Stadt wechselte, waren Siege bei:
U 16 EM (Ziel-Mannschaft 2001), U 23 EM (Ziel-Mannschaft 2006/2007, ) U23 –WM (Ziel Mannschaft- Herren), WM Herren (Ziel Mannschaft 2008, 2012), Herren EM (Ziel Mannschaft2007, 2009, 2010 und 2011 ). Allein seine sportlichen Auszeichnungen, die er bis dato erhalten hat, bestätigen den Ausnahmesportler, der nach wie vor voller Ehrgeiz brennt. So wurden ihm bislang von der Landesregierung die Landessportehrenzeichen in Gold (bereits sechsmal), Silber und Bronze, die Goldene, Silberne Anstecknadel und die Goldene Ehrenuhr vom Landesverband Stmk., das Goldene, Silberne und Bronzene Ehrenzeichen des BÖE , das Sportehrenzeichen der Stadt Köflach, das Ehrenzeichen der Gemeinde St. Stefan 2006 , sowie als Höhepunkt 2008 das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich verliehen. Unzählige Österreichische Meister- und Landesmeistertitel sowie Gold- und Silbermedaillen bei diversen Turnieren statten sein zu Hause in Zirknitz aus, das mittlerweile aufgrund der erhaltenen Auszeichnungen aus allen Nähten platzt.
Und wiederum gaben ihm seine Freundin Tanja, seine Eltern Conny und Peter und sein Trainer Erwin während der Wettkämpfe die nötige physische und psychische Kraft .
Der Köflach-Stadt-Spieler hatte einen Trumpf im Ärmel - das „Wabbeln“. Dabei wird der Stock nicht flach aufgesetzt, sondern kreiselt auf der Laufsohle. Diese Schussmethode hat ihm sein Trainer Erwin Körber beigebracht. Dadurch kann er sein „Maß" genau¬setzen. „Man kann den Spuren im Eis ausweichen. Wenn man flach aufsetzt und nicht genau trifft, zieht der Stock in eine Richtung". verriet Roth. Diesmal war diese Technik nicht unbedingt entscheidend, wie der Top-Sportler betonte.
Nächstes Jahr ist die Weltmeisterschaft in Innsbruck und bis dahin will der gelernte Elektrofachmann und Haustechniker der Geriatrischen Gesundheitszentren in Graz-unterstützt auch von der Fa. IGN-Neukam - die natürlich auch stolz auf den Spitzensportler sind, auch auf den Einzelzielweltmeistertitel hintrainieren, wobei er sich bei seinem Klub ESV Köflach Stadt - zusammen mit seinem Kameraden aus St. Stefan Wolfgang König - sehr wohl fühlt und bestens unterstützt wird.
Auch seine Heimatgemeinde St. Stefan ist sehr stolz auf ihr sportliches Aushängeschild und wird sich sicher wiederum Gedanken machen, den Topsportler entsprechend zu ehren.

Wo: Vizeeuropameister, 8511 Sankt Stefan ob Stainz auf Karte anzeigen
Autor:

Alois Rumpf aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.