29.10.2017, 16:16 Uhr

Stainztaler Volksschüler lieferten Vorlage für Briefmarke

68 Cent-Briefmarke und Sonderstempel mit Motiven der Stainztaler Volksschüler
Stainz: Bahnhof |

Die Sieger des Zeichenwettbewerbs: Kevin Klinger und Verena Paulus, Tina Zöhrer.

„Bei diesem Bewerb gibt es nur Sieger“, hieß Erich Baader als Obmann der Freunde der Stainzer Schmalspurbahn die Gäste vor dem Bahnhofsgebäude willkommen. Das Geschehen in der Region philatelistisch zu begleiten bezeichnete Bürgermeister  Josef Wallner als wesentliche Aufgabe des Vereins. Das Bestandsjubiläum des Flascherlzugs, so der Obmann des Philatelistenvereins, sei ein passender Anlass gewesen. „Der Flascherlzug ist eine wichtige Einrichtung für die Region“, bedankte sich Vizebürgermeister Johann Ninaus für die Initiative, ehe er sich bei den Volksschülern mit einem Präsent seitens der Marktgemeinde Stainz einstellte.
In einem Sonderpostamt mit Betreuer Johann Erlach stellte die Post AG die auf Grund der Kinderzeichnung gedruckte 68 Cent-Briefmarke vor. Sie wurde von Tina Zöhrer kreiert und zeigt die Lokomotive mit drei Waggons. Für den in Stainz abgegebenen Sonderstempel zeichnete Kevin Klinger verantwortlich, während Verena Paulus (alle 4. Klasse) die Vorlage für das vom Verein aufgelegte Schmuckkuvert lieferte.
„Sein Enkel Jonas geht bei uns in die Schule“, ließ Volksschuldirektor Franz Ganster wissen, dass Jürgen Krammer, in Wetzelsdorfberg wohnhafter Vizeobmann des Philatelistenvereins, wegen des Zeichenwettbewerbs vorgesprochen hat. In der Betreuung von VS-Lehrerin Gertrude Deutschmann wurde dann der Bewerb mit den dritten und vierten Klassen durchgeführt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.