02.07.2017, 09:23 Uhr

FC Lieber-am-Pool siegte beim JVP-Turnier in Stainz

Abwechslungsreich für die Zuschauer: Auf zwei Plätzen wurde gleichzeitig gespielt
Stainz: Sportplatz |

Constantin Lorber bester Tormann, Torschützenkönig Frederic Niederbacher.

„Wir wollten eine alte Tradition wieder aufleben lassen“, begründete Christoph Oswald, Obmann der Jungen Volkspartei Stainz, die Ausrichtung des Kleinfeld-Fußballturniers am vergangenen Samstag auf dem Sportplatz Stainz. Zudem: "Eine derart schicke Anlage gehört einfach bespielt."
Die entscheidende Phase: In Gruppe A schafften SK Lation und The Mix, in Gruppe B Lieber-am-Pool und Lasselsdorf den Sprung in das Viertelfinale. In den Kreuzspielen setzte sich The Mix gegen Lasselsdorf (2:0) und Lieber-am-Pool gegen SK Lation (3:0) durch. Damit standen sich im Unteren Playoff (Entscheid durch Penalty-Schießen) SK Lation und Lasselsdorf und im Oberen Playoff The Mix (wohl ein Hinweis auf die Frauen im Team) und Lieber-am-Pool (die Ähnlichkeit mit FC Liverpool war wohl nicht zufällig) gegenüber. Die Resultate: Lasselsdorf holte mit 6:5 das Penalty-Schießen, der FC Lieber-am-Pool siegte mit 4:1 gegen The Mix.
Bei der Siegerehrung bedankte sich Christoph Oswald, der mit Lisa Kainz das Turnier administrierte, bei den Teilnehmern, dem Schiedsrichterteam Nino Bretterklieber/Mario Gollob für den fairen Verlauf des Turniers und den Sponsoren (ÖVP-Bezirksobmann Werner Amon, Stainz-Bürgermeister Walter Eichmann) für die Beistellung der Siegespreise. Neben der Mannschaftswertung wurden als Einzelspieler Constantin Lorber (bester Tormann) und Frederic Niederbacher (Torschützenkönig, 9 Treffer) geehrt. „Unsere nächste Herausforderung“, dachte Christoph Oswald etwas voraus, „ist jetzt das Summerbash Anfang September“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.