18.09.2016, 08:16 Uhr

Herbst hielt Einzug im Modehaus Hubmann

Florian Hubmann begrüßt - Kai Jäckel im Hintergrund - die Gäste
Stainz: Modehaus Hubmann |

Smart Comfort und Fashion Folk: Trendberater Kai Jäckel stellte die herbstlich-winterlichen Kollektionen vor.

„Wir sind modisch gerüstet“, meinte Firmenchef Florian Hubmann in seiner Begrüßung, dass der Herbst ruhig kommen könne. Der Mann, der die Linie für den Einkauf vorgab, war der Trendberater Kai Jäckel, der den etwa zweihundert Besuchern die Modelinien für die kühl-kalte Jahreszeit vorstellte.
„Durch geschickten Einbau von neuen Teilen kann man bestehende Outfits aufwerten“, lautete eine erste Kernbotschaft des Deutschen, der mit Smart Comfort und seinen neuen Silhouetten in Grau, Silber mit verkürzten Hosen und Fashion Folk, der auf Bohemian-Blusen und ethnische Akzente setzt, die zwei dominierenden Strömungen ansprach.
Sport, Street und Freizeit: Der sportive Einfluss wird stark zu spüren sein. Als Tendenz können auch Sneakers, Blousons und bi-elastische Materialien genannt werden. Bei aller Erneuerung: „Sie müssen sich wohlfühlen“, verriet er einen wichtigen Kaufgrundsatz. „Diese Mode kann jeder tragen“, beschrieb der Trendberater den Fashion Folk als lauter im positiven Sinn. Cape, übergroßer Schal, gepatchte Variationen, floraler Stil und Tunica-Styling, aber auch schmale Skinny-Elemente tragen die Erscheinung.
Das Gesagte konnten die Besucher dann an den durch die Reihen schreitenden Models bewundern. Sie ließen keinen Zweifel offen, dass die Herbst/Winter-Modelle echte Hingucker sind. „Es ist genügend Spannung gegeben“, zeigte Kai Jäckel auf, dass etwa die Helligkeit über den Mantel gespielt werden kann. „Die Fellweste hat Bestand“, konstatierte er, dass die Bequemlichkeit in der Qualität liegt. „Das lässt sich beliebig kombinieren“, regte er an, auf aufgesetzte Taschen, Wolloptik oder Settle bags als Aufputz zu setzen.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.