Landjugend Seekirchen - JUMP Projekt
Landjugend Seekirchen im Projektefieber

„Safety First – Nicht Pausieren, sondern Agieren“, war das Motto des 16-stündigen Erste-Hilfe Grundkurses. Im Bild die Landjugendmitglieder Magdalena Fink und Simon Braumann.
5Bilder
  • „Safety First – Nicht Pausieren, sondern Agieren“, war das Motto des 16-stündigen Erste-Hilfe Grundkurses. Im Bild die Landjugendmitglieder Magdalena Fink und Simon Braumann.
  • Foto: Landjugend Salzburg
  • hochgeladen von Landjugend Salzburg

Ob Bildung anhand von Kurzvideos, Neumitgliederwerbung, Erste Hilfe oder das verschönern der vereinseigenen Kapelle – die Landjugend Seekirchen war in diesem Jahr, auf andere Art und Weise als geplant, mehr als aktiv. Das zeigt das diesjährige Projekt unter dem Titel „gemeinsam.BILDUNG.erleben“.

Im heurigen Jahr war es das oberste Ziel der Landjugend Seekirchen trotz der Situation den Verein und Mitglieder aktiv zu halten, Partnerschaften zu beleben und neue Kontakte zu knüpfen. Mit diesem Gedanken wurden über das Jahr verteilt verschiedene Aktionen umgesetzt.
Auch in der Coronakrise stand der Projektteil „KINDERleicht selbstgemacht“ nicht still. Die Landjugendmitglieder haben in verschiedensten Lernvideos, wie z.B. Anleitungen zum Palmbuschen binden, Osterlamm backen oder dem Kochen verschiedener Gerichte und Mehlspeisen, ihr Wissen über die sozialen Medien geteilt. Später konnten sich Kinder von den leckeren Kochrezepten bei einem gemeinsamen Backtag im Bereich des Möglichen überzeugen.
Um die Gemeinschaft im Verein zu stärken und neue Mitglieder zu motivieren, fand eine ortsgruppeninterne Olympiade „4 FUN“ statt. Mannschaften aus bestehenden und zukünftigen Mitgliedern wurden zusammengelost. Bei Stationen wie einem Wissenstest, Geschmackstest, Sport & Geschicklichkeit konnten die jungen Leute ihr Können unter Beweis stellen und nebenbei auf lockere Art die Landjugend kennenlernen.
Auch die vereinseigene Kapelle blieb nicht zurück, denn auch dort wurde „A Platzerl zum Rasten“ geschaffen, das die vorbeikommenden Menschen einlädt, bei der Kapelle zu verweilen. „Safety First – Nicht Pausieren, sondern Agieren“, war ein 16-stündiger Grundkurs im Bereich der Ersten Hilfe, bei dem auch einige Mitglieder anderer Ortsgruppen und junge Seekirchner teilnahmen.
Dank leckerer Geheimrezepte Seekirchner Bäuerinnen entstand ein Mehlspeisen-Rezeptheft mit dem Titel „Süße Grüße weitergeben – Rezepte aus dem Bäuerinnenleben“. Bei einem gemeinsamen Backabend mit Seminarbäuerinnen und interessierten Mitgliedern bestanden die Rezepte den Geschmackstest mit Bravour.
Durch den vielfältigen Wissensaustausch mit den verschiedensten Personen und Gruppen konnte die Landjugend Seekirchen neue Kontakte gewinnen, zukünftige Mitglieder motivieren und eine Präsenz im Ort erreichen, die das Bild der Landjugend prägt. Das Projekt wurde im Rahmen der Zertifikatslehrgänge „Landjugend SpitzenfunktionärIn“ auf Bundesebene und „JUMP“ auf Landesebene umgesetzt.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen