06.06.2017, 13:19 Uhr

Raiffeisen: Rating verbessert

Die neue Einstufung der Agentur "Moody's" freut Raiffeisen-Landesbank-Generaldirektor Martin Schaller. (Foto: RLB)

Agentur Moody's stuft die Raiffeisen-Landesbank nun mit "baa1" ein.

Die erfolgreiche Entwicklung der Raiffeisen-Landesbank Steiermark wurde nun auch durch eine verbesserte Rating-Einstufung der international renommierten Rating-Agentur Moody's bestätigt. So wurde das Rating für langfristige Verbindlichkeiten und Einlagen von bisher "baa2" auf "baa1 mit stabilem Ausblick" angehoben.
"Das verbesserte Rating bestätigt, dass sowohl die RLB Steiermark als auch die gesamte Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark sehr solide für die Zukunft aufgestellt sind", freut sich RLB-Generaldirektor Martin Schaller.

Bessere Kreditqualität

Die verbesserte Einstufung basiert dabei auf mehreren Faktoren. So konnte die RLB Steiermark ihre Kernkapitalquote im vergangenen Geschäftsjahr auf das im internationalen Vergleich hervorragende Niveau von 17,7 Prozent ausbauen.
Auch die deutlich verbesserte Kreditqualität sowie die sehr gute Liquiditätssituation der Bank waren maßgebliche Gründe. Zusätzlich verweist Moody's auch auf das verbesserte wirtschaftliche Umfeld.
"Das Upgrade bedeutet nun, dass die RLB auch für institutionelle Investoren wie Pensionskassen oder Versicherungen eine wichtige Rolle spielt", ist sich Schaller sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.