Die Retro-Oase mitten in Andritz

Ludmilla Pachernegg mit Sohn Markus am Damenstammtisch
  • Ludmilla Pachernegg mit Sohn Markus am Damenstammtisch
  • hochgeladen von Arno Niesner

Zeitreisen sind möglich. Wer das Gegenteil behaupten möchte ist gut beraten, zuvor in der Andritzer Reichstraße 48 eine entsprechende Erfahrung der besonderen Art zu machen. An dieser Adresse lädt von Dienstag bis Sonntag zwischen 8 und 19 Uhr Ludmilla Pachernegg ein, sich beim Genuss von Kipferl und Kaffee in die 1970er Jahre versetzen zu lassen.

Seit 1974 bietet die Café-Konditorei Pachernegg ein “konstantes Angebot”. So sehr, dass sich sogar die Thonetsessel von damals noch erhalten haben und wie neu wirken! Neben den bekannten himmlischen Verführungen für den Leib gibt es da auch noch die “warme Stube” und das “offene Ohr” für die Seele. Stammgäste schätzen dieses Vollservice ganz besonders. Es ist daher wenig verwunderlich, dass sich hier ab dem Jahre 1986, also seit nunmehr 25 Jahren die Damen der ortsansässigen Stammtischrunde regelmäßig treffen.

Mittlerweile gibt es auch einiges aus der Runde zu erzählen. Ludmilla Pachernegg zeigt auf ein Bild in der Stammtischecke und führt den Betrachter zurück ins Jahr 1996. Anlässlich des 10jährigen Jubiläums haben sich die Freundinnen der Monika einen Spaß erlaubt und zur Feier die damalige Landeshauptfrau Waltraud Klasnic eingeladen. Sie ist auf deren Wunsch auch tatsächlich erschienen, denn es ging ihr auch darum, ihr Double Monika einmal persönlich kennen zu lernen.

Und weil Reisen bilden soll wird auch jährlich eine solche unternommen. Dieses Jahr ging es auf eine Wanderung nach Lienz. Die 4 cm großen Wanderschuhe als Andenken haben bislang noch nicht ihren Platz in der Ecke gefunden. Dafür berichtet eine in silbernen Rahmen gefasste Rechnung aus Venedig von einem “bildenden” Reiseerlebnis. Trotz Warnungen ihrer Reiseleiterin hat sich die versammelte Stammtischrunde am 30. August 2003 auf dem Markusplatz in einem Caféhaus von Livemusik berieseln lassen. Dass für den Capuccino € 7,-- verrechnet wurden ist nichts Außergewöhnliches. Ähnliches wissen viele Reisende zu berichten. Aber dass am Ende der Rechnung auch noch € 51,-- für “Musica” in Rechnung gestellt wurden hat den Damen den Atem verschlagen. Ludmilla Pachernegg: „Wir haben was gelernt.“.

Wer sich nun in Andritz auf eine weitaus günstigere und dennoch geschmackvolle Reise in die Vergangenheit begeben möchte, beginnt diese am besten mit dem Betreten der Café-Konditorei Pachernegg.

Autor:

Arno Niesner aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.