13 geprüfte Meister für die steirische Landwirtschaft

Die frisch gebackenen Meister aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld im Kreis der Gratulanten, an der Spitze Kammerdirektor Werner Brugner.
  • Die frisch gebackenen Meister aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld im Kreis der Gratulanten, an der Spitze Kammerdirektor Werner Brugner.
  • Foto: LFA, Martin Meieregger
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Beim traditionellen Meisterball der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle der Landwirtschaftskammer in Graz fand auch die Meisterbriefverleihung statt. 13 frisch geprüfte Meister sind künftig auf den Höfen im Bezirk tätig. Rund 800 Meister, Ehrengäste, Familienangehörige und BesucherInnen feierten den erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

500 Stunden Ausbildung

Der Meisterball bildet den krönenden Abschluss der rund 500-stündigen Ausbildung, die mit der schriftlichen und mündlichen Meisterprüfung abschließt. Neben den üblichen Abschlüssen in „Landwirtschaft“ und „Forstwirtschaft“ wurde die Meisterprüfung heuer auch in den Sparten „Weinbau & Kellerwirtschaft“, „Ländliches Betriebs- & Haushaltsmanagement“ sowie „Gartenbau“ abgelegt. Als erste Gratulanten stellten sich Agrarlandesrat Hans Seitinger sowie die Präsidenten Franz Titschenbacher (Landwirtschaftskammer) und Eduard Zentner (Landarbeiterkammer) ein. „Der typische landwirtschaftliche Familienbetrieb mit seiner Innovationskraft wird auch zukünftig gut bestehen können. Eine gute Aus- und Weiterbildung ist Grundlage dafür“, bricht Agrarlandesrat ÖR Hans Seitinger eine Lanze für die Meisterausbildung.
Meister aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: Forstwirtschaft: Thomas Berger, Andreas Prettenhofer; Landwirtschaft: Mathias Franz Fiedler, Johann Felix Gaugl, Michael Glatz, Christoph Grabner, Patrick Posch, Julia Winkler; Weinbau und Kellerwirtschaft: Markus Kainrath, Elisabeth Kohl, Michael Werner Pieber, Kevin Thaller; Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement: Ida Haas.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen