Mit Videos! Erfolge beim Kinderrechtspreis "Trau Di!"
Tatkräftig für Kinder

MS Stubenberg-Dir. Karl Pötz, Schulsozialarbeiterin Carina Mogg und Schüler im Kreis der prominenten Gratulanten.
3Bilder
  • MS Stubenberg-Dir. Karl Pötz, Schulsozialarbeiterin Carina Mogg und Schüler im Kreis der prominenten Gratulanten.
  • Foto: Kinderbüro - Clemens Nestroy
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Drei siegreiche Projekte aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.

Bei der „Gala der Kinderrechte“ wurde bereits zum 17. Mal „TrauDi! – Der Steirische Kinderrechtepreis“ verliehen. Zwei erste Plätze in den Kategorien und der Förderpreis für Kinder und Jugendliche gingen an Projekte im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.

„Hing‘schaut und an’packt“

Dieses Jahr stand dieser Preis in der Corona-Krise unter dem Motto „Hing‘schaut und an’packt“. Eingereicht wurden Projekte, die für Kinder gerade in diesen schwierigen Zeiten für ihre gesunde Entwicklung auf unterschiedlichsten Ebenen Unterstützung, Sicherheit, Stabilität, Struktur, Schutz und Geborgenheit, Motivation, Ermutigung und Zuversicht boten. Eröffnet wurde die Gala von Landesrätin Juliane Bogner-Strauß und Gemeinderätin Elisabeth Potzinger. Folgende Projekte aus dem Bezirk wurden ausgezeichnet und mit Videos vorgestellt:  

Außerschulische Projekte

Familienpatenschaften – „weil gemeinsam vieles leichter fällt“: eingereicht von der Chance B in Kooperation mit Gemeinden, BH Weiz und Hartberg-Fürstenfeld (Kinder und Jugendhilfe), ARGE Flexible Hilfen für den Bezirk Weiz und Hartberg-Fürstenfeld, Frühe Hilfen Hartberg-Fürstenfeld; EKIZ Fürstenfeld, Weiz, Gleisdorf. Die kostenlose Unterstützung der ehrenamtlichen Paten für Eltern bietet stundenweise Entlastung im ganz normalen Familienalltag, bei aktueller Herausforderung oder auch, wenn man von den Erfahrungen anderer Generationen profitieren möchte. Kinder erhalten volle Aufmerksamkeit und ein offenes Ohr.  

Schulen und Kindergärten

"Mut tut gut!": eingereicht von der Mittelschule Stubenberg in Kooperation mit Caritas Schulsozialarbeit. Bunte mit stärkenden Mutbotschaften versehene bemalte Steine, die in kreativer Eigenarbeit von Schülern entstanden, um Mut, Zuversicht, Hoffnung und Freude in die Welt hinauszutragen sowie Menschen zum Lächeln zu bringen, wurden an individuellen Plätzen im Ort und im Pflegewohnhaus Stubenberg verteilt. 

TrauDi!-Förderpreis 

Zum fünften Mal wurde der TrauDi! – Förderpreis vergeben. Mit dieser Auszeichnung wird den Ideen und dem Engagement junger Menschen Wertschätzung entgegengebracht. Dieses Jahr ging der Preis an Linda Fuchs mit ihrem Projekt "Schule & Pandemie - Schüler am Wort", das sie mit Beteiligung von Klassensprechern und Stellvertretern der Mittelschule Grafendorf; Schulsozialarbeiterin Claudia Luidolt und Direktor Günther Platzer initiiert hat. Schulsprecherin Linda Fuchs gründete eine WhatsApp-Gruppe, organisierte eine Onlinekonferenz, um herauszufinden, welche neuen Herausforderungen es gibt. Das Protokoll mit den wichtigsten Inhalten aus Sicht der Schüler wurde dem Direktor, der Demokratie und Mitsprache fördert, übergeben.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen