Pöllau: Neue Chance für Kapo Fenster und Türen GmbH

Dem Sanierungsplan der Kapo Fenster und Türen GmbH, im Bild ein erfolgreich realisiertes Projekt in Istanbul, wurde heute zugestimmt.
2Bilder
  • Dem Sanierungsplan der Kapo Fenster und Türen GmbH, im Bild ein erfolgreich realisiertes Projekt in Istanbul, wurde heute zugestimmt.
  • Foto: Kapo
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Bei der heutigen (18. Feber) Abstimmung über den Sanierungsplan bei der Kapo Fenster und Türen GmbH waren die Gläubiger mit der angebotenen Quote von 22 Prozent einverstanden und haben bei der Sanierungsplantagsatzung am Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz dem angebotenen Sanierungsplan zugestimmt.
Somit erhalten die Gläubiger eine 10-prozentige Barquote, zahlbar binnen 14 Tagen ab rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplanes, weitere 5 Prozent zahlbar in 12 Monaten ab Annahme des Sanierungsplanes und weitere 5 Prozent zahlbar in 24 Monaten ab Annahme des Sanierungsplanes. Zudem wurde der Insolvenzverwalter Dr. Paul Wuntschek mit der Betreibung einer Forderung als Treuhänder betraut. Diese Forderung wird für den Fall der Einbringlichkeit als Superquote an die Gläubiger ausgeschüttet werden.
Insgesamt haben 303 Gläubiger Forderungen in Höhe von rund 7,2 Mio. Euro angemeldet. Im Unternehmen sind derzeit rund 50 Dienstnehmer beschäftigt. Dank der effizienten und umsichtigen Verfahrensführung, der professionellen Arbeit aller Beteiligten und der Zustimmung der Mehrheit der Gläubiger erhält dieser steirische Traditionsbetrieb nunmehr eine neue Chance.

Quelle: Österreichischer Verband CREDITREFORM (ÖVC)

Dem Sanierungsplan der Kapo Fenster und Türen GmbH, im Bild ein erfolgreich realisiertes Projekt in Istanbul, wurde heute zugestimmt.
Dem Sanierungsplan der Kapo Fenster und Türen GmbH, im Bild ein erfolgreich realisiertes Projekt in Istanbul, wurde heute zugestimmt.
Autor:

Alfred Mayer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen