RB Hartberg stellt sich neu auf

Die Direktoren Heinz Gigler und Christian Kirchsteiger präsentierten die Neustrukturierung der Raiffeisenbank Hartberg.
3Bilder
  • Die Direktoren Heinz Gigler und Christian Kirchsteiger präsentierten die Neustrukturierung der Raiffeisenbank Hartberg.
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Rund 4.000 Kunden der Raiffeisenbank Bankstellen in St. Johann in der Haide und in Schildbach wurden dieser Tage mit einem Brief der Geschäftsleiter der RB Hartberg Dir. Heinz Gigler und Dir. Christian Kirchsteiger überrascht. Mit der Überschrift „Manches im Leben verändert sich, damit es gut bleibt“ werden die Kunden darüber informiert, dass die beiden Bankstellen im März 2019 in die Hauptanstalt nach Hartberg übersiedeln, sprich geschlossen werden.

Gründe für die Maßnahme

Als Grund für diese Maßnahme wird die Konfrontation mit neuen Herausforderungen, konkret mit dem niedrigen Zinsniveau und mit ausufernden regulatorischen Vorschriften, angeführt. „Zudem hat sich der Bedarf unserer Kunden verändert, viele erledigen Überweisungen komfortabel mit ihrem Mobiltelefon oder Computer, gleichzeitig steigt der Bedarf nach persönlicher Beratung außerhalb der üblichen Öffnungszeiten“, so Gigler und Kirchsteiger, die davon ausgehen, dass diese Übersiedlung auch von den Kunden mitgetragen wird.

Die Bankomaten bleiben

„Im Grunde genommen ändert sich für die Kunden nur die räumliche Situation und die Distanz zur Bankstelle, alles andere bleibt gleich bzw. wird sogar besser“, erläutert Dir. Kirchsteiger. Dazu zählen die vertrauten Ansprechpersonen – sämtliche sieben Mitarbeiter werden in die Hauptanstalt übersiedeln -, alle Bankdaten bleiben gleich und die Parkplatzsituation in Hartberg wurde erst kürzlich wesentlich verbessert.
Für die Bargeldversorgung werden auch nach der Übersiedlung an beiden Standorten Bankomaten zur Verfügung stehen. „Auch die Sponsortätigkeit in allen Gemeinden unseres Einzugsgebietes wird in vollem Umfang aufrecht erhalten“, so Dir. Gigler, der einen weiteren Vorteil in der Spezialisierung der Mitarbeiter sieht, die in der Hauptanstalt gewährleistet werden kann.

Reaktion der Bürgermeister?

Für die Räumlichkeiten der Bankstelle in Schildbach, die sich im Eigentum der Raiffeisenbank Hartberg befinden, gilt es, einen Mieter zu finden, in St. Johann ist die RB Mieterin der Gemeinde, die die Räumlichkeiten nach Auslaufen des Vertrages einem neuen Nutzungszweck zuführen wird.
Für den Bürgermeister von Hartberg Umgebung Franz Pötscher, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenbank Hartberg, eine Entscheidung, die zwar „niemanden begeistert, aber betriebswirtschaftlich notwendig ist.“ „Die Entfernung nach Hartberg ist akzeptabel, der Bevölkerung entstehen keine Nachteile“, so Pötscher, dem es ein großes Anliegen ist, dass die RB Hartberg als Regionalbank erhalten bleibt.
„Ich muss die Entscheidung der RB Hartberg akzeptieren,obwohl sich meine Begeisterung verständlicherweise in Grenzen hält“, so der St. Johanner Bürgermeister Günter Müller, dem es wichtig ist, dass zumindest ein Bankomat erhalten bleibt. Die Gemeinde wird sich umgehend daran machen „die Räumlichkeiten einer sinnvollen Nutzung zuzuführen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen