30.05.2017, 08:22 Uhr

Die Trachtenkapelle Festenburg „blies Otto den Marsch!“

(Foto: Pfarrer Sighard Schreiner)
Immer dann, wenn sintflutartiger Regen das Gebiet rund um Festenburg die dortige Bevölkerung von oben segnete, konnte man darauf wetten, dass die örtliche Trachtenkapelle ihr Jahreskonzert im Burginnenhof zelebrierte. Trotz dieser Gratiswerbung von ganz oben entschloss sich die TK, in Zukunft ihre Konzerte in der Volksschule Mönichwald abzuhalten und seit damals ist das Wetter an diesen Terminen immer wunderschön. Mit Sicherheit sind aber nicht die Wetterkünste schuld an den stets ausverkauften Konzerten der TK, sondern ihr musikalisch unglaublich vielseitiges, teils auch mutiges Programm, dargebracht von Spitzenmusikern unter dem einzigartigen Kapellmeister Heinz Kristoferitsch. Auch heuer haben sie wieder ihren musikalischen Bogen zeitlich gesehen von der Renaissance (The Florence Fayre) bis zur modernen Zeit (Orion, Choral and Rock Out), geographisch betrachtet von Florenz über Japan und zurück nach Europa, und instrumental gesehen von der böhmischen Blasmusik (Gruß aus Böhmen) bis hin zu Drums & Percussion (Fascinating Drums) einem zahlreichen, fachkundigen Publikum präsentiert. Jede Musikkapelle kann nur so gut sein kann, wie ihre einzelnen Musiker sind, und auch diesbezüglich hat die TK Festenburg die Nase vorn. Etwas überspitzt ausgedrückt bekommt man das Gefühl, dass diese begnadeten Musiker sogar den Radetzkymarsch mit nur einem Taschenkamm und einen Blatt Papier darüber gespült, spielen könnten, wenn sie es müssten. Deshalb gab es bei den Ehrungen - überreicht von Trachtenkapellenobmann Mario Ehrenhöfer – Inschlag, Stefan Hold, dem Bürgermeister von Mönichwald, Helmut Schantl, dem Vizebürgermeister von St. Lorenzen am Wechsel, sowie von Georg Jeitler, dem Musikbezirksobmann – großen Applaus für Inschlag Silvia (Ehrenzeichen 10 Jahre in Bronze), Inschlag Gerhard (Ehrennadel in Gold), Inschlag Johann (Ehrennadel in Gold), Gaugl Manfred (Ehrennadel in Silber), Grabner Ludwig (Ehrenzeichen 40 Jahre in Gold), Anna Morgenbesser (Ehrenzeichen 15 Jahre in Silber) und Franz Morgenbesser (Ehrenzeichen 25 Jahre in Silber-Gold). Ein weiterer Grund der Beliebtheit der TK sind die beiden Marketenderinnen Katharina Feichtinger und Katja Inschlag, die perfekten Moderatorinnen, welche die Hintergründe und Besonderheiten der einzelnen Werke dem Publikum fachlich einfach erklären. Dass die zweite Zugabe dieses heurigen, unvergesslichen Konzertes der TK Festenburg in der VS Mönichwald, ein Marsch (furchtlos und treu) einen langjährigen Mitglied der Trachtenkapelle Festenburg, einen Festenburger Original, wohnhaft in der Festenburg, eben Otto Prenner gewidmet wurde, hat die Emotionen sämtlicher Zuhörer noch zusätzlich erhöht. Übrigens: Das Wetter war heuer wunderschön.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.