14.11.2016, 09:22 Uhr

700 Perchten beim Höllenspektakel in Ottendorf

Feurig schaurig: die Perchten waren los, beim 5. Ottendorfer Perchtenlauf

3.500 Besucher waren dabei als sich Ottendorf zum schaurigen Spektakel der Extraklasse verwandelte.

Die Perchten haben Hochsaison. Der Ottendorfer Goasrieglpass lud zum mittlerweile fünften traditionellen Perchtenlauf. 40 Gruppen aus ganz Österreich trieben mit 700 finsteren Gesellen vor dem Veranstaltungszentrum ihr Unwesen. Eröffnet wurde der Lauf von den Steinbruch Teifln aus Gossendorf. Neben den Perchten, waren auch Feuerschlucker und Hexen unterwegs. Vor Einbruch der Dunkelheit machte sich der Nikolaus und sein Engerl daran, Süßigkeiten unter den kleinen Besuchern zu verteilen.
Um das Brauchtum und den Zusammenhalt der Vereine zu stärken, wurde der Perchtenlauf 2008 ins Leben gerufen, erklärte Obmann Manuel Manninger. Seit dem hat sich dieser in der Region zum Fixpunkt im jährlichen Veranstaltungskalender etabliert. Auch dieses Jahr waren wieder rund 3.500 Besucher beim höllischen Spektakel mit dabei. Der Ottendorfer Perchtenverein zählt mittlerweile 40 Mitglieder. Am kommenden Freitag, am 18. November, werden sie Sinabelkirchen unsicher machen.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.