15.01.2018, 09:32 Uhr

Bad Blumau vernetzt sich digital

Nicht nur im Postkasten, sondern direkt am Handy: als erste Gemeinde des Altbezirks Fürstenfeld bietet Bad Blumau die kostenlose "Daheim App".

Mit der kostenlosen Daheim App will die Thermengemeinde noch näher am Bürger sein.

Bad Blumau geht jetzt auch in puncto Gemeindeinformation digitale Wege. Mit der sogenannten "Daheim App" möchte man neue Maßstäbe im modernen Bürgerservice setzen. Nach Hartberg, Grafendorf und Friedberg, will auch Bad Blumau mittels App einen direkten digitalen Draht zur Bevölkerung knüpfen.

"Neueste Infos bekommt man mittels Push-Nachricht direkt auf´s Handy." (Ingrid Gratzer)


Kostenloser Download

Die "Daheim-App" kann von Usern per Smartphone oder I-Phone kostenlos downgeloaded werden. Sämtliche Müllabfuhrtermine, Menüpläne und Öffnungszeiten von Gastronomen und Buschenschänken, Termine und Veranstaltungen von Vereinen stehen den App-Benutzern dann zu jeder Zeit, einfach per Klick zur Verfügung. "Neueste Infos bekommt man mittels Push-Nachricht direkt auf´s Handy", erklärt Ingrid Gratzer, Administrations-Beauftragte der App. Durch das Erstellen von Umfragen und Feedback-Schleife, könne der User auch selbst aktiv werden.
Bürgermeister Franz Handler gibt dazu ein Bespiel: "Sollte ein App-User bemerkten dass zum Beispiel eine Straßenlaterne kaputt ist, kann er uns ganz einfach über die App eine Kurznachricht zukommen lassen und die Gemeinde kümmert sich darum."

"Auch ein E-Car-Sharing ist ab März über die neue Daheim App möglich." (Bgm. Franz Handler)

Tauschen und Verleihen per Klick

Eine Verleih- und Tauschbörse soll die lokale Vernetzung zusätzlich steigern. Ab März wird die Gemeinde auch über die App ein E-Car-Sharing anbieten. Das neue Elektro-Auto kann von der Bevölkerung kostenlos via App ausgeborgt werden.
Damit das neue Kommunikationstool auch eine entsprechende Wirkung erzielt, sei jedoch eine möglichst hohe Beteiligung erforderlich, hofft Handler auf reges Engagement Gewerbetreibenden, Vereine und Schulen. Denn: verantwortlich für die Befüllung der Inhalte sind die Vereine und Gewerbetreibenden selbst.
"Bei den Bürgerversammlungen in den nächsten Wochen wird die App den einzelnen Vereinen präsentiert, downgeloaded werden, kann sie aber jetzt schon", informiert Handler, dass in den kommenden Wochen nach und nach weitere Infos auf der App zu finden sein werden.

So funktioniert´s: 

  • Für die Bevölkerung: Einfach im Play-Store (Android) bzw. im App-Store (Apple) „Daheim“ eingeben und die App downloaden. Danach die Gemeinde und die Straße auswählen und individuelle Einstellungen vornehmen.
  • Für Gewerbetreibende, Vereine und Schulen: Nähere Informationen zum Einstellen von Nachrichten bei bei Ingrid Gratzer in der Gemeinde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.