08.11.2016, 14:57 Uhr

Jugendliche mischten in der Region mit

Mitreden und Zukunft gestalten: 12 engagierte Jugendliche diskutierten bei Regionaltreffen zum Jugendlandtag im JUFA Fürstenfeld. (Foto: beteiligung.st)

Beim Regionaltreffen zum kommenden Jugendlandtag meldeten sich die Fürstenfelder Jugendlichen zu Wort.

Sagen was Sache ist und gehört werden. Im JUFA in Fürstenfeld fand das zwölfte von insgesamt 15 Regionaltreffen des Jugendlandtages 2016 statt. Jugendliche aus der gesamten Region konnten dort ihre Meinung kundtun.
12 hochmotivierte Jugendliche mit unterschiedlichstem Hintergrund tauschten sich in Fürstenfeld über Stärken und Herausforderungen ihrer Region und der Steiermark aus. Bei diesem Treffen hatten die Jugendlichen unter anderem intensive Gespräche zu den Themen Ethikunterricht, Förderung regionaler Betriebe und Verkehrsentlastungen der Gemeinden.
Mindestens vier Jugendliche aus diesem Treffen werden gemeinsam mit 60 anderen Jugendlichen aus der Steiermark auch am Jugendlandtag am 01. Dezember in Graz teilnehmen. Dort werden sie die gesammelten Themen Landtagsabgeordneten vorstellen und mit ihnen diskutieren.


Politische Bildung in der Praxis

„Der Jugendlandtag ist politische Bildung in der Praxis“, erklärt Daniela Köck, Geschäftsführerin der durchführenden Organisation beteiligung.st. Jugendlandesrätin Ursula Lackner freut sich, „dass Jugendliche nicht nur hautnah erleben können, wie demokratische Prozesse ablaufen, sondern auch, dass sie sich daran beteiligen.“
Die Jugendlichen sind bereits vom Regionaltreffen überzeugt: „Ich bin sehr froh mich angemeldet zu haben und würde das Regionaltreffen jederzeit weiterempfehlen. Man macht sich hier wirklich Gedanken um Themen wie Politik, Bildung und Umwelt“ meint Patrick (17), Schüler. Susi (21), Lehrling, empfand das Treffen als „sehr interessant, da es sehr angeregte Diskussionen und einen intensiven Meinungsaustausch gab.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.