21.11.2017, 09:10 Uhr

Lagebericht: "Barrierefreier Campingplatz" ist auf Schiene

Liegen gut in der Zeit: Der neue Rohbau ist fast abgeschlossen, nächste Woche kommt der Dachstuhl. Die Generalsanierung des Haupthauses beim Campingplatz Fürstenfeld ist am Laufen.

Bei der Generalsanierung zum winterfesten Campinglatz blieb bis jetzt "kein Stein auf dem anderen."

Die Umbauarbeiten zum Großprojekt "winterfester Campingplatz" sind in Fürstenfeld gerade am Laufen. Seit Mitte Oktober wird am Campingplatz-Gelände hinter dem Freibad Fürstenfeld fleißig gewerkt. Das ehemalige Haupthaus wurde in Eigenregie des Campingclubs abgerissen. "Danach wurde ein neues, vergrößertes Fundament geschaffen und mit den Maurer- und Baumeisterarbeiten für die trangenden Wände und Fensteröffnungen begonnen", informiert Patrick Rath vom Bauamt Fürstenfeld.
Man liege gut in der Zeit, erklärt Geschäftsführer Anton Deutsch. Baustopp über den Winter ist keiner vorgesehen. Bereits in den kommenden Woche soll der Dachstuhl aufgezogen und das Gebäude wetterfest gemacht werden. "Dann kann mit der Verlegung der Fliesen und der Fußbodenheizung begonnen werden", so Deutsch.

Alles auf einer Ebene

Neben der Generalsanierung des Haupthauses, soll sowohl der Sanitärbereich als auch der Kochbereich barrierefrei und winterfest werden. Allein das Campingstüberl und die darin untergebrachte Rezeption wurde in seinen Grundfesten (noch) nicht erschüttert. Doch auch diesem steht eine "Auffrischung" bevor. Der bisher offene Aufenthaltsraum wird durch den Einzug von Glasfronten zum Wintergarten umgebaut werden. Das Bauende ist im März 2018 vorgesehen. "Wahrscheinlich sind wir aber schon früher fertig", ist Deutsch zuversichtlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.