21.11.2016, 09:39 Uhr

Musikalische Reise einer Ausstellung

Beim mittlerweile traditionellen Kammermusikkonzert in Ottendorf wurde eine musikalische Reise zu den Gemälden der Pfarrkirche vorgenommen.
Während Gerald Mandl mit Anekdoten und Wissenswertem durch das malerische Programm führte, begeisterte die Trachtenmusikkapelle mit imposanten klassischen Kompositionen.

Am Anfang des Konzertes stand das Lied „Promenade“, die den Besucher symbolisch den Weg durch die Gemälde zeigt. Unter der Gesamtleitung von Christopher Koller gaben Holz- und Blechbläserensembles und Klarinettenquartetts Stücke wie „Il vechio castello“ oder das „Ballett der unausgeschlüpften Küken“ zum Besten.

Zum abwechslungsreichen Konzertabend trugen auch ein Flötentrio sowie ein Percussion-Stück bei. Den fulminanten Höhepunkt des Konzertes stellte das Brass-Quintett mitsamt Orgelbegleitung dar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.