14.04.2017, 11:00 Uhr

Musikalischer Frühlingsbeginn mit der Musikkapelle Pöllau

(Foto: Rene Lueger)
Am Palmsonntag-Wochenende ging der erste musikalische Höhepunkt der Musikkapelle Pöllau im Jahr 2017 über die Bühne. In Erwartung des kommenden Osterfestes durchzogen deshalb Themen wie (Aufopferung), Leid, Kampf und schließlich Befreiung den Konzertabend. Dennoch war man um ein ausgeglichenes Programm bemüht, das Modernes mit Klassischem zu verbinden versuchte. So war der erste Teil mit „Egmont“ (Beethoven), „Der Leidensweg Christi“ (Del Ra) und „1812“ (Tschaikowsky) vor allem geprägt von epochaler Dramatik und kämpferischem Pathos im brachialen Fortefortissimo.

Nicht weniger kämpferisch, aber weitaus lockerer ging es in der zweiten Hälfte zu. Für Big-Band-Feeling sorgten Maynard Fergusons „Gonna Fly Now“ aus der bekannten Boxer-Filmreihe „Rocky“ sowie das turbofunkige „RVA All Day“. Abseits des martialischen Motivs streute man zwischendurch die Walzer „Am Donauufer“ (Fučík) und „Über den Wellen“ (Rosas) ein. Einen treffenden Schlusspunkt setzte Hans Zimmers spannungsgeladene Filmmusik „The Rock“, das in einem Stück nochmals alle Elemente des vergangenen Konzertabends widerspiegelte.


Manuel Viktor Weißenberger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.