13.09.2016, 16:29 Uhr

Das Bezirks – Judotrainingslager 2016 in Bad Waltersdorf

Zum bereits 14ten Mal fand dieses beliebte Sommertrainingslager der Judoka des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld (Hartberg, Grafendorf, Friedberg/Pinggau) – heuer in Bad Waltersdorf – statt. Die Gesamtorganisation übernahm der Judoclub ASVÖ RB Grafendorf, wobei Obfrau und „Bergmann – Nachfolgerin“ Stefanie Höller zum ersten Mal für die Gesamtorganisation zuständig war und diese Aufgabe mit Bravour meisterte!

Die 20 Judoka waren alle mit Eifer bei der Sache, obwohl sie sehr gefordert wurden. Auch die Disziplin war sehr hoch, trotzdem kam der Spaß der Judoka, wie auch der Trainer Stefanie Höller, Christian Wagner, Harald Königshofer, Katharina Lechner und Mag. Bernhard Winkler die gesamte Woche nie zu kurz! Auch seitens der Gemeinde kam man den Judoka in der Person von Gemeinderat Christan Lenz sehr entgegen. Er war die Schlüsselstelle für sämtliche infrastrukturellen Angelegenheiten.

Wie immer, fand auch heuer wieder der „Nicht Judo – Mittwoch“ statt, soll heißen, dass dieser Tag „judotrainingsfrei“ war. Man wanderte zum Kletterpark Geier und verbrachte dort den Tag, was von den Judoka sehr positiv aufgenommen wurde. Da bei diesen Sommercamps immer „traditionell“ schönes Wetter vorherrscht (warum, weiß man nicht), wurde natürlich auch das Freibad von Bad Waltersdorf täglich besucht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.