03.09.2014, 13:28 Uhr

Doppelgold bei der Radweltmeisterschaft

Karl-Heinz Gollinger stand zweimal auf der obersten Treppe des Podests. (Foto: KK)
Judendorf Strassengel war der Austragungsort der 32. Feuerwehr-Rad Weltmeisterschaft. Karl-Heinz Gollinger vom ASVÖ Radl-Eck Cycling und startete für die Feuerwehr Großwilfersdorf und kürte sich im Norden von Graz zum Doppelweltmeister mit Siegen im Einzelzeitfahren und beim Straßenrennen über 100 Kilometer. Das internationale Echo auf dieses Rennen war beachtlich. Über 350 ambitionierte Rennfahrer aus Europa und Übersee fanden sich zu den Bewerben ein.
Der Radsport-Weltverband UCI gab zudem offiziell die Zustimmung, dass die Klassensieger dieser Straßen-Weltmeisterschaft ein Jahr lang das Trikot mit den regenbogenfarbigen Ringen tragen dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.