20.11.2016, 19:13 Uhr

Panthers Niederlage in Klosterneuburg

Marino Sarlija (r.), der 207 cm Hüne der Panthers, wrf diesmal 16 Punkte für die Panthers. (Foto: Pictorial, A.Novak)

Die Fürstenfeld Panthers fanden in Klosterneuburg nicht das richtige Rezept.

In der Basketball Bundesliga hatten die Fürstenfeld Panthers das schwere Match in der Herzogstadt Klosterneuburg zu bestreiten. Nach der knappen Heimniederlage im Derby gegen Oberwart fuhren die Panthers angesichts der guten Mannschaftsleistung mit Zuversicht nach Niederösterreich. Für die Dukes aus Klosterneuburg lief es in der diesjährigen Saison nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatten. Mit einem nicht allzu großen Kader und mit nur zwei Legionären hinkt man den anderen Teams etwas hinten nach. Die Panthers wiederum sind auf Play-Off Kurs, obwohl man zuletzt nicht siegreich sein konnte. Von Beginn entwickelte sich ein interessantes Spiel mit leichten Vorteilen für die Dukes. Zur Pause lagen die Dukes dann mit 37:36 voran. Auch in Hälfte zwei war es ein enges Spiel, letztendlich setzten sich die Dujes mit 75:66 durch. Die Klosterneuburger verstanden es Marco Car ziemlich zu entschärfen. Darüber hinaus traf der Panthers Superstar von der Dreier-Distanz nicht wie gewohnt. Damit war den Panthers die stärkste Waffe genommen. Durch diese Niederlage verloren die Panthers den Kontakt zur Spitzengruppe, sie bleiben aber weiter im Rennen um einen Play-Off Platz. In der nächsten Woche steht wieder ein Auswärtsspiel für die Panthers auf dem Programm. Am Sonntag, den 27.11., sind sie um 18:00 beim UBSC Graz in der Unionhalle zu Gast, ehe sie am Samstag, 3.12., beim nächsten Heimspiel auf die Traiskirchen Lions treffen, die um die Play-Off Plätze ein direkter Gegner der Panthers sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.