27.06.2017, 07:52 Uhr

Trainingsauftakt in Lafnitz

Gute Laune herrschte beim Trainingsauftakt des SV Licht Loidl Lafnitz. (Foto: KK)

Mit viel Elan aber noch nicht vollzählig absolvierte der SV Licht Loidl Lafnitz das erste Training.

Der SV Licht Loidl Lafnitz startete ohne Spieler, die in der Relegation der Zweiermannschaft im Einsatz waren, das Training für die kommende Saison. „Alle haben ihr ein Heimprogramm großartig erfüllt, deshalb sind wir schon sehr weit und können an den Feinheiten zu feilen beginnen“, meinte Trainer Ferdinand Feldhofer zum Auftakt.

Aufstieg ist das Ziel

Die Ziele für die neue Saison sind klar abgesteckt. „Wenn wir uns so weiterentwickeln wie in den letzten eineinhalb Jahren, werden wir alle unsere Ziele erreichen“, sagte Feldhofer. Darin stimmt der Trainer mit Obmann Bernhard Loidl überein, gemeint ist natürlich der Aufstieg in die Erste Liga. Grundsätzlich vertraut Trainer Feldhofer seiner gestandenen Mannschaft. „Wir haben zu unserer Stammelf einige hoffnungsvolle junge Spieler mit Potential verpflichtet. Diendorfer und Handl müssen ihre Verletzungen noch vollständig überwinden, dann wird mit ihnen bestimmt zu rechnen sein“, sagt Feldhofer.

Im ÖFB Cup wartet der SC Weiz

"Puntigamer Sturm oder Red Bull Salzburg waren die Wunschgegner, Weiz ist aber ein Gegner, den wir auch auswärts schlagen können, vielleicht gibt es dann in der zweiten Runde einen "Kracher" in Lafnitz", hofft Obmann Bernhard Loidl.
Beim ersten Test gegen Wr. Neustadt erreichte Lafnitz ein 2:2 Remis. Die Treffer erzielten Mujanovic und Friedl. Den nächsten Test gibt es am 7. Juli gegen die Burgenlandakademie in Mattersburg (18h).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.