31.05.2017, 07:05 Uhr

TSV Hartberg unter neuer Führung

Erich Korherr (2. v. r.) mit Heinz Schwarzenegger, Jürgen und Franz Rindler (v. l.) (Foto: KK)

Erich Korherr wurde als Nachfolger von Jürgen Rindler zum TSV-Fußball Obmann gewählt.

Auf Grund des bevorstehenden Aufstieges des TSV Prolactal Hartberg in die Erste Liga und den damit verbundenen Statutenänderungen wurde, nachdem Jürgen Rindler seinen Rücktritt als Obmann bekannt gab, im Rahmen einer Mitgliederversammlung auch ein neuer Vorstand gewählt. Dabei wurde der bisherige Sektionsleiter Erich Korherr, Malermeister aus Penzendorf, unter dem Wahlvorsitz von Gesamt-TSV Hartberg Obmann Heinz Schwarzenegger einstimmig zum neuen Obmann von Prolactal Hartberg gewählt. Der scheidende Obmann Jürgen Rindler führte die Fußball-Abteilung des TSV aus einer finanziellen Misere und als Obmann auch zurück in die Erste Liga. "Ich kann an meinen Nachfolger einen von der Finanzpolizei von A bis Z geprüften Verein übergeben. Der TSV Prolactal Hartberg steht finanziell unter Mithilfe eines bestens kooperierenden Vorstandes und mit viel persönlichem Einsatz jetzt so gut wie seit Jahrzehnten nicht mehr da", konnte Jürgen Rindler mit Stolz feststellen. Besonders dankte Rindler Marketingleiter Johann Gremsl, der in dieser Phase viele finanzkräftige Sponsoren an Land zog. Mit Jürgen Rindler schied auch sein Vater Franz Rindler aus dem Vorstand aus. Der neue Obmann Erich Korherr möchte den TSV Prolactal Hartberg zu einer fixen Größe in Österreichs zweithöchster Spielklasse machen. "Ich bin überzeugt, dass wir dort nicht von Beginn an gegen den Abstieg spielen werden", so Korherr mit viel Optimismus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.