23.09.2016, 12:13 Uhr

Seilbahnen bleiben als Wertschöpfungsmotoren auf der Erfolgsspur!

Der Obmann der Steirischen Seilbahner Arthur Moser im Kreis der Ehrengäste, an der Spitze Landesrat Christian Buchmann. (Foto: J. Zingl)

In der Jogllandhalle in St. Jakob im Walde fand die Fachgruppentagung der steirischen Seilbahnen statt.

„Ein maßgeblicher Beitrag zum landesweiten Gästeplus von 6,2 Prozent im vergangenen Winter, spannende Attraktionen auf unseren Bergen und neue Investitionen in der Höhe von 33 Millionen Euro belegen eindrucksvoll, dass die Seilbahnen im Land ein wesentlicher Wirtschafts- und Arbeitsplatzfaktor sind und bleiben“, betonte Arthur Moser, Obmann der steirischen Seilbahnen am WKO-Fachgruppentag vor rund 200 Teilnehmern in St. Jakob im Walde. Neben dem Rückblick auf die erfolgreiche Wintersaison 2015/16 richtete sich das Augenmerk auf die nahe Zukunft. Die Richtung ist klar: Ausbau des Sommerangebots, Verlängerung der Qualitätsoffensive und Erleichterungen für Unternehmen sollen den Erfolgsweg der Branche ebnen.
Die Bilanz des Fachgruppenobmanns: „Trotz herausfordernder Wetterverhältnisse können Steiermarks Seilbahnbetreiber auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Mit einem Plus von 6,2 Prozent bei den Gästen wurde ein neuer Rekord erreicht – bei 3,4 Millionen Ersteintritten erwirtschaftete die Branche einen Kassenumsatz von 84 Millionen Euro“, so Moser an die interessierten Teilnehmer, darunter unter anderem Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann, Bgm. Anton Doppler, WKO Regionalstellenobmann Herbert Spitzer und Regionalstellenleiter Florian Ferl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.