Transitforum Tirol: Mehr Tempokontrollen für LKW!

(Symbolbild) Das Tempo der LKWs soll laut Transitforum besser überwacht werden. Man erhofft sich daraus einen geringeren Lärmpegel.
  • (Symbolbild) Das Tempo der LKWs soll laut Transitforum besser überwacht werden. Man erhofft sich daraus einen geringeren Lärmpegel.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Bei Nacht (22:00 Uhr bis 5:00 Uhr) dürften die Lastwagen lediglich mit 60km/h fahren. Tagsüber sollte das Tempo auf 80 km/h gedrosselt sein. Die Überwachung und die Einhaltung dieser Tempolimits, soll die Lärmschutzoffensive für Tirol stützen. 
Die entstehenden "Rollgeräusche" bei hoher Geschwindigkeit sind vor allem in Tallage und an den ungeschützten Hanglagen im Inn- und Wipptal hörbar. 

Laut Regierungsprogramm mehr Kontrollen

Das Transitforum Austria-Tirol argumentiert mit dem neuen Tiroler Regierungsprogramm. Dieses halte im Kapitel "Verkehr" fest, dass "eine Intensivierung der Überwachung des transitierenden Schwerverkehrs" umgesetzt würde. 
Somit wäre die aktuelle Situation gesetzwidrig, laut Transitforum
Eine schnell umsetzbare Lösung muss her. Am Beispiel Terfens an der A12 Richtungsfahrbahn München erläutert das Transitforum wieso. Hier wartete man insgesamt 15 Jahre bis endlich eine Lärmschutzmaßnahme errichtet wurde. 
Die Anwohner Bezahlen dies mit ihrer Gesundheit, kritisiert das Transitforum und ergänzt dazu: "Wer die gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf Lärm oder Zeit nicht einhält, begeht Gesundheitsbetrug."

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Transitforum Tirol: Lärmschutzoffensive für Tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen