Aus den 30ern
Eine „Grenzfigur“ am Straßenbauhof

Derzeit steht das Denkmal beim Straßenbauhof auf dem Grund der IIG.
2Bilder
  • Derzeit steht das Denkmal beim Straßenbauhof auf dem Grund der IIG.
  • Foto: Dag
  • hochgeladen von Nilüfer Dag

Auf dem Gelände der IIG steht eine herrenlose Statue aus den 30ern, deren Zukunft ungewiss ist. 

Eigentlich stand die Statue beim Soldatenfriedhof in Amras. Doch dann fing sie an zu bröckeln und wurde von dort entfernt. Jetzt verwittert sie langsam auf dem Gelände des Straßenbauhofes. „Gemacht wurde sie von einem Münchner Künstler, der bei uns nicht bekannt ist“, erklärt Lukas Morscher vom Stadtarchiv in Innsbruck. „Wenn Vereine oder Gremien etwas in Auftrag geben, wie beispielsweise eine Statue, haben auch sie die Besitzansprüche darauf. Wenn sich diese Vereine/Gremien wieder auflösen, werden diese Auftragsarbeiten herrenlos. So auch dieses Denkmal.“

Nazi-naher Stil

Die Statue ist zu alt, um von der NSDAP in Auftrag gegeben worden zu sein, doch die Formensprache der 1930er ist bereits sehr eindeutig: „Bei so einer ‚Grenzfigur' ist es schwierig, sie einfach zu restaurieren und wieder zurückzustellen. Da muss man den Kontext miteinbeziehen. Man kann die Statue auch nicht in ein Museum stellen, weil sie zu groß ist. Die muss man aus ein paar Metern Entfernung betrachten und auf sich wirken lassen." Für Gerald Depaoli vom Team „Gerechtes Innsbruck“ ist alles, was von früher ist, eine „Herzensangelegenheit. "Die, die es gemacht haben, haben sich was dabei gedacht. Jedes Kunstwerk hat es verdient, gehegt und gepflegt zu werden, egal aus welcher Epoche. Wenn man sich anschaut, für welche Kunstwerke die Stadt Innsbruck Geld ausgibt, könnte sie auch diese Statue renovieren.“ Das Sagen hat hier in erster Linie aber das Bundesdenkmalamt.

Denkmal wird restauriert

Gabriele Neumann, stellvertretende Leiterin der Abteilung für Tirol, erklärt: "Die Statue heißt 'Denkmal des unbenannt Beerdigten' und wurde von einem akademischen Bildhauer und Restaurator namens Eduard Föderl geschaffen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Innsbruck wird sie restauriert und mit einem Kommentar wieder zurück in den Soldatenfriedhof gestellt werden."

Derzeit steht das Denkmal beim Straßenbauhof auf dem Grund der IIG.
Ein Foto von 1953, Soldatenfriedhof Amras
Autor:

Nilüfer Dag aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.