Wohnungslosenhilfe im Gespräch: Was gibt es für Lösungen?

Gemeinsam mit VertreterInnen aus Politik, von Sozialvereinen und von Gemeinnützigen Wohnbauträgern diskutierte LRin Christine Baur (Mitte) das Thema Wohnungslosigkeit.
  • Gemeinsam mit VertreterInnen aus Politik, von Sozialvereinen und von Gemeinnützigen Wohnbauträgern diskutierte LRin Christine Baur (Mitte) das Thema Wohnungslosigkeit.
  • Foto: Foto: Land Tirol/Ennemoser
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

Grundsätzlich wiesen die ExpertInnen darauf hin, dass bei Wohnungslosenhilfen gewisse Kriterien in Betracht gezogen werden müssen. Dazu gehören Angebote für Frauen –mit oder ohne Kindern –, eine Tagesstruktur sowie die Unterstützung beim Übergang in andere Wohnformen wie Betreutes Wohnen und anschließend in selbstständiges Wohnen. Auch die Beratung und das darin enthaltene Erarbeiten von Anschlussperspektiven sollten eingeplant werden.

Eingangs wurden daher die bestehenden Angebote der Wohnungslosenhilfen – sowohl in Streetwork, Beratung und medizinischer Hilfe als auch bei Notschlafstellen, Herbergen und dem Betreuten Wohnen – einer Bestandsanalyse unterzogen. Hier zeigt sich, dass die Betreuungsangebote in manchen Bezirken ausbaufähig sind, wobei der Bedarf an Wohnungslosenhilfe in den Bezirken unterschiedlich gelagert ist.

Für die Stadt Innsbruck wurde eine ganzjährige Notschlafstelle diskutiert. Vonseiten der Exekutive kam die Rückmeldung, dass die Notschlafstellen einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit leisten. Aus diesem Grund werden auch in den kommenden Wintermonaten zwei Notschlafstellen nach dem vorjährigen Konzept von Stadt und Land betrieben.

Konsens des Runden Tisches

Leistbarer Wohnraum ist die einzige langfristige Lösung, um Wohnungslosigkeit zu entgehen und Obdachlosigkeit zu verhindern.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen