Leistbares Wohnen VI: Financial Education! Unser Finanzwissen schützt.

Wo: stemmeseder, Innsbruck auf Karte anzeigen

Wenn sich Lebenwichtiges bis zum ORF & sonstigen Mainstream-Medien durchgesprochen hat, scheint das Ende nah. Fakt ist, dass im heimischen Mittagsjournal jüngst Leute zu Wort kamen, die sehr erregt die Bildung unserer Kinder zu Wissenden der Finanzen forderten. An den Schulen, aber am Objekt der BeGIER, den Finanzprodukten mit deren Vertretern. Wir akklamieren & sagen: "Das stimmt!", wie Toni Polster so oft zum Resume seiner Denkarbeit. In normalen Zeiten wußten wir folgendes: 3-4 Prozent Inflation ist gesund & Spiegel einer Wohlstandsära der 70er bis 2000. Was wir jetzt geniessen, nennt man Deflation, heisst alles wird im aggressiven Dumping entwertet, vor allem die Arbeit. Kapital flüchtet ins Betongold, Mieter zahlen die "Party". Asset-Klassen erklären sich am Risiko zum Ertrag, 3-4% waren Anleihen hoher Bonität, was dem einstigen Sparbuch gleichzog. Immobilienfonds warben mit 7-10%, 12-15% erwartete sich der Käufer eines Aktien-Index-Trackers. Richtig gecasht! Mit mit Einzelaktien & Forex + CFD-Hebelprodukten, wobei das richtig in Arbeit & Stress ausarten kann, wie der Fall Uli Hoeneß zeigte. Der vergaß auf seine Interessen wie Familie & Fußball, nur um am Markt im Spiel zu sein, mit bis zu 50 Trades pro Tag, wie man berichtete. Was das mit Wohnen zu tun hat? Unsere Fremdwährungs-Wohnräume arbeiten mit Kapitalanlagen zur Kredit-Tilgung & Raten-Minimierung. Die stehen zur Zeit "schief", da die Versicherungen nichts abwerfen. Also, liebe Kinder. Das könnt ihr besser! Echt!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen