Vorsicht Zensur!! Wie domestiziert man Inn Piraten?

Wo: stemmeseder, Innsbruck auf Karte anzeigen

"A bisserl brav muss Er schon sein!" Der stehte Tipp unseres Kaisers Robert Heinrich steht nun über der Haustür der Inn-Piraten, hätten sie noch ein Zuhause. Der Eine, Alexander, der Ofer vom Andre dem Hofer residiert auf Staatskosten im "Ziaglstodl", der andere steht am 19.11. 9Uhr vor seiner Delogierung, damit eine reiche Seele ihren Spekulationsfrieden hat, denn der Neueigner des Sonnenschlössels will das 15- Einheiten-Objekt als "Privatier" nutzen, unserem Info-Stand nach. Wie normalisiert man also Aussenseiter? Sie als Verbrecher verurteilen? Die Partei ihrer Mittel entheben? Die politische Aktion #thc4all machte beides möglich, könnte aber die Realität von "KIFFEN AUF KRANKENSCHEIN" mitgeschaffen haben, denn Deutschland baut nun flächendeckend Cannabis an, um den Bedarf der Apotheken zu decken. Wem unbedingte Haftstrafen für ein crimen intellectualis zu hoch erscheinen, der hat sich wohl noch nicht ernsthaft mit der Obrigkeit angelegt. Trotz allem boomt #widerstand nicht nur in ganz Deutschland. Wir finden zurecht, denn die brutalste Zensur geschah uns schon vor über 10 Jahren, exemplarisch, da gab`s noch keine #innPiraten. Ich, Doc Heinrich Stemeseder erlaubte mir, die heimische Wirtschaftselite zum WKO-Disco-Thema "Wirtschaft & Veranwortlichkeit" zu fragen, 1. was TirolerINNen verdienen, 2. was Leben bei uns kostet und 3. wie die Banken...das reichte. W-KO Dr. Norbert Beyer entschuldigte sich für "die komplexbeladenen Äußerungen" & aus, raus, Schmiss... Frechheit!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen