Judozentrum Innsbruck
#Quarantänechallenge begeisterte

Die #Quarantänechallenge bot für jeden Sportbegeisterten etwas!
  • Die #Quarantänechallenge bot für jeden Sportbegeisterten etwas!
  • Foto: Told
  • hochgeladen von Stephanie Kapferer

INNSBRUCK (sk). Ob Handstand, Rolle vorwärts oder ein Balanceakt auf einer Küchenrolle – die #Quarantänechallenge vom Judozentrum Innsbruck ist eine willkommene Abwechslung für die eingerosteten Knochen. "Ein bisschen Bewegung und jede Menge Spaß, das war das Ziel der Challenge", erzählte Organisatorin und Judotrainerin Kathrin Told. 
In der ersten Woche der Ausgangssperre wurde jeden Tag am Vormittag ein neues Video mit einer neuen Aufgabe vorgestellt. Alle, die eifrig mitgemacht haben wurden dazu aufgerufen ihre Videos einzusenden und nahmen so am Gewinnspiel teil. Zu gewinnen gab es nämlich erstklassige Preise von ippongear, wie Rucksäcke, Shirts und Schmuck von L'amotion. Außerdem wurde die sportliche Aktion finanziell von Bernhard-Stefan Müller von tantum unterstützt. 

Voller Körpereinsatz

Besonders originell fand ich die Art und Weise, wie die Aufgaben präsentiert wurden. Mit vollstem Körpereinsatz wurden die Übungen im Dirndl, im Haikostüm oder mit einer Geburtstagstorte auf dem Rücken, präsentiert. Eine richtig coole Aktion mit der Message: "Bleibt' zu Hause und lasst' uns auch dort gemeinsam Freude am trainieren haben!"

Werde Mitglied 

Wem die #Quarantänechallenge begeistert hat und deshalb jetzt gerne selber einen Judo-Verein beitreten möchte, der soll sich gerne auf der Homepage des Judozentrum Innsbrucks umsehen.
Die Seite kann auch via Facebook unter Judozentrum oder Instagram unter judozentrum.innsbruck aufgerufen werden.

Autor:

Stephanie Kapferer aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen