Aufwertung der Lehre
Richtiges Zeichen für die Jugend

WK-Präsident Christoph Walser

TIROL. Vor wenigen Wochen hat WK-Präsident Christoph Walser gefordert, dass die Lehre zurück ins Zentrum der Wirtschaft rücken muss. Für ihn hat die neue Bundesregierung jetzt Taten sprechen lassen und die Lehre aufgewertet. Er spricht von höherer Berufsbildung bis hin zu mehr Qualität in der Ausbildung. 

„Mit dem heutigen Beschluss im Ministerrat sind wir diesem Ziel einen wichtigen Schritt näher gekommen“, freut sich Walser heute. Für ihn ist der eintragungsfähige „Meister“-Titel ein deutliches Zeichen der Wertschätzung für die Handwerksberufe. „Ich bin auch froh, dass man endlich den veralteten Begriff ,Lehrlingsentschädigung‘ zu den Akten legt. Unsere Lehrlinge erbringen eine tolle Leistung, dafür verdienen sie auch ein ,Einkommen‘ wie alle anderen und keine Entschädigung", so der WK-Präsident.

Forderungen erfüllt

Der Vortstoß von Bundesministerin Margarete Schramböck erfüllt laut ihm zahlreiche Forderungen aus der Wirtschaft. „Wir müssen den Weg hin zu mehr Qualität und modernen Berufsbildern konsequent fortsetzen“, hält er fest. Zusätzlicher bürokratischer Aufwand und zusätzliche Kosten sollen aber vermieden werden.

"Wir wollen Klima- und Umweltschutz als Chance begreifen"

Startschuss für die „Höhere Berufsbildung“

„Das ist natürlich eine enorme Bestätigung für unser Tiroler Modell der Höheren Berufsbildung“, freut sich Walser. Höhere Berufsbildung bedeute nichts anderes, als die Gleichwertigkeit des beruflichen und des schulisch-akademischen Bildungswegs. „In Deutschland ist der ,Master professional‘ vor Kurzem im Bundestag beschlossen worden. Und wir sind jetzt auch auf dem besten Weg die Lehre wieder ins Zentrum der Wirtschaft zu Rücken“, so der WK-Präsident abschließend.

Mehr zum Thema
Wirtschaft in Tirol auf meinbezirk.at

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.