02.10.2017, 11:38 Uhr

1. Oktober - Tag der älteren Menschen

LRin Beate Palfrader und LRin Christine Baur wollen das Miteinander der Generationen fördern. (Foto: Land Tirol/Pidner)

"Die älteren Menschen stehen für die Weisheit, die ihre Lebenserfahrung mit sich bringt“ so SenioInnenlandesrätin Beate Palfrader und Frauenlandesrätin Christine Baur zum Tag der älteren Menschen am 1. Oktober.

TIROL. Die jüngere Generation kann von der älteren lernen und vom großen Erfahrungsschatz profitieren. Dies ist auch der Grund warum man Jung und Alt zusammenbringen sollte, so die zwei Politikerinnen. Vor allem in Zeiten der Altersarmut, von der meistens Frauen betroffen sind, ist es wichtig zusammenzuhalten. Hierbei verweist LRin Baur auch auf den "Equal Pension Day", der Tag an dem Männer bereits ihre Alterspension bezogen haben, den die Frauen aber erst Ende des Jahres erreichen werden. 
Die Altersarmut führe nämlich neben Existenzängsten zu sozialer Isolation.

Für die Förderung des Zusammenbringens von Jung und Alt wurden einige Maßnahmen getroffen. So werden zum Beispiel Lesepatenschaften, Ehrenamtsbörsen, Computerias oder Zeitzeugenprojekte vom Land Tirol gefördert. 
Weiters ist für Interessierte die Seniorenmesse SENaktiv am Innsbrucker Messegelände vom 17. bis 19. November ein wichtiger Termin. Hier macht den Auftakt eine Enquete des Landes Tirol zum Thema "Glück und Zufriedenheit". 

Die aktive Einbindung von SeniorInnen in das gesellschaftliche Leben soll die Altersarmut verhindern und ein weiterer Ausdruck von Respekt und Wertschätzung sein. 

Mehr zum Thema Altersarmut auf meinbezirk.at:
Altersarmut betrifft Frauen besonders stark
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.