17.07.2017, 14:03 Uhr

Alkoholverbot Rapoldipark: Befristung auf ein Jahr

Helmut Buchacher vor dem Eltern-Kind-Zentrum am Rapoldipark, das zur Schutzzone werden soll. (Foto: Foto: SPÖ)
Die SPÖ wird dem Alkoholverbot im Rapoldipark im heutigen Gemeinderat zustimmen. Allerdings fordert sie per Zusatzantrag, gestellt von GRin Ruth Blaser, die Befristung des Verbots auf ein Jahr mit anschließender Evaluierung. Die Maßnahmen sollen dann auf ihre Wirksamkeit und den Verdacht der bloßen Verlagerung des Problems geprüft werden. Außerdem könnte die von der SPÖ beantragte „Ausweitung der Schutzzonen“ bis Fristende bereits greifen und das Alkoholverbot für den Park obsolet machen.

Lösung: Schutzzonen

„Mit Verboten verlagern sich Probleme meist nur, deshalb müssen wir bei den Lösungen stadtweit ansetzen“, fordert GR Helmut Buchacher. „Wir brauchen zum Beispiel Schutzzonen für Kinder und Jugendliche, wie wir sie bis jetzt im Umfeld der Pflichtschulen haben, auch rund um Kindergärten und Kinderkrippen und um alle anderen Bildungseinrichtungen der Stadt, in denen sich Minderjährige aufhalten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.