11.07.2018, 09:30 Uhr

Tischler: Mehr Sicherheit und weniger Lärm am Arbeitsplatz

V.li.: Thomas Huter (Sachgebiet Liegenschaftsverwaltung), LR Johannes Tratter, Hansjörg Felder (Geschäftsführer Felder Gruppe Österreich) mit den Tischlern des Landes Tirol beim Lokalaugenschein der neuen Holzverarbeitungsmaschine. (Foto: © Land Tirol/Gerzabek)

Für die interne Tischlerei des Landes Tirol gab es eine neue Holzverarbeitungsmaschine. Auch Landesrat Johannes Tratter wollte sich von dem neuen Gerät überzeugen lassen.

TIROL. Das neue Gerät kommt von der Felder Gruppe Österreich mit Sitz in Hall in Tirol und soll für mehr Sicherheit und weniger Lärmbelästigung am Arbeitsplatz sorgen. 

Die Vorteile der neuen Holzverarbeitungsmaschine

„Das Hauptaugenmerk liegt darin, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Tischlerei für ihre Arbeit bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen sowie die höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten", erläutert LR Tratter. Dazu gehört auch ein dementsprechender Lärmschutz, der durch die neue Technik weitaus besser gewährleistet werden kann. Die Lärmbelastung kann nämlich durch die moderne Maschine um 50 Prozent verringert werden. 

„Die Holzverarbeitungsmaschine vom Typ CF 741 S Professional überzeugt vor allem durch den vereinfachten Messer- und Frässpindel-Tausch, der die Bedienung optimiert und das Verletzungsrisiko auf ein Minimum reduziert", ergänzt auch Geschäftsführer der Felder Gruppe Österreich Hansjörg Felder die Vorteile der Anschaffung. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Tirol mit Spitzenwerten im Arbeitsmarkt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.