Unfallursache: Ablenkung

Auch dieses Schuljahr gibt es wieder kostenlose Workshops zum Thema "Unfallursache Ablenkung"
  • Auch dieses Schuljahr gibt es wieder kostenlose Workshops zum Thema "Unfallursache Ablenkung"
  • Foto: KFV
  • hochgeladen von Kathrin Hehn

KÄRNTEN. Für Peter Felber vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) ist eines sicher, wer aktiv im Straßenverkehr teilnimmt, trägt für sich und andere Verantwortung. Deshalb ist es umso wichtiger sicher nicht ablenken zu lassen und achtsam zu bleiben.
Aktuellen Schätzungen der Polizei zufolge, passieren circa 38 Prozent der Unfälle mit Personenschaden wegen Unachtsamkeit oder Ablenkung. Somit sind diese beiden Faktoren die Unfallursache Nummer Eins auf Österreichs Straßen.

Bewusstseinsbildung bei Kärntner Jugenlichen

Um der Hauptunfallursache vorzubeugen, veranstaltete das KFV im Jahr 2018 insgesamt 20 Ablenkungs-Workshops an Kärntner Schulen. Dadurch konnte man rund 280 Jugendliche erreichen und ihnen die mit Ablenkung verbundenen Risiken im Straßenverkehr näher bringen. Unterstützt wird das Projekt durch das Verkehrsreferat Kärnten.
Für Mobilitätslandesrat Ulrich Zafoschnig ist klar, dass Jugendliche dadurch ein besseres Bewusstsein für die Risiken im Straßenverkehr erhalten und durch die Workshops folglich die Verkehrssicherheit erhöht werden kann.

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Der kostenlose Workshop soll besonders auf die Ablenkung durch Smartphone und Co aufmerksam machen. Multitasking im Straßenverkehr kann schlimme Folgen haben, weshalb es dem KFV ein besonderes Anliegen ist, die Risikokompetenz der Jugenlichen zu erhöhen, so Felber.
So können diese Gefahren besser abschätzen und ihr Verhalten dem Verkehrsgeschehen besser anpassen. Damit die Jugendlichen diese Kompetenzen erwerben, kommen zum Beispiel Fernsehspots zum Einsatz. Doch auch Persönlichkeitstests und Aufgaben zur Sinneswahrnehmung und Stressbewältigung werden durchgeführt. Eine weitere beliebte Aufgabe ist auch die Messung der Reaktionsgeschwindigkeit.
Der Workshop geht über zwei Unterrichtsstunden und wird von speziell geschulten Moderatoren des KFV durchgeführt. Als Zielgruppe hat man Jugendliche im Alter zwischen 15 und 19 Jahren im Blick.
Auch in diesem Schuljahr werden die Workshops wieder angeboten!

Anmeldung und Information:
Interessierte Schulen können sich telefonisch unter 05 77 077-4000, per Fax unter 05 77 077-8899 oder via E-Mail unter aktionen@kfv.at anmelden und informieren.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen