Im Gespräch mit S. Schöllenberger-Baumgartner
"Es ist unglaublich. Danke!"

Interview mit Susanne Schöllenberger-Baumgartner, Obfrau "Schritt für Schritt – Verein zur Förderung behinderter Kinder", nachdem der Verein den Sozialpreis Tirol für sein Projekt der Sommer-Intensiv-Wochen zugesprochen bekam (wir berichteten).

BEZIRKSBLÄTTER: "Gewinner des Bank Austria Sozialpreises Tirol 2020“: Wie hört sich das an? Was war Ihre erste Reaktion?
SCHÖLLENBERGER-BAUMGARTNER: "Da gibt es nicht viele Worte: Es ist unglaublich. Phantastisch. Die erste Reaktion war, nach einem Luftsprung, sich bei Allen zu bedanken, die uns in den letzten Wochen gewählt hatten. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl und motiviert das ganze Team von Schritt für Schritt, wenn das Projekt ein so ein tolles Feedback von überall her bekommt. Es motiviert uns, weiterhin für die Kinder und Jugendliche mit Behinderungen ein tolles Förderprogramm,  während der Schulzeit und in den Ferien, zu gestalten. Danke."

Wie haben Sie selbst die letzten Wochen und Tage des Votings erlebt?
"Wir – also das gesamte Team von Schritt für Schritt, Eltern und Freunde haben mitgefiebert. Speziell am letzten Tag wurden wir fast stündlich über den momentanen Stand des Wahlergebnisses von Wählern informiert. Es war spannend."

Beschreiben Sie bitte noch einmal kurz, was Ihr Projekt ausmacht? 
"Unser Projekt ist in Tirol einzigartig. Ganzheitliche Förderung der Kinder in Kleingruppen – verpackt in ein spannendes Ferienprogramm, abgestimmt auf die Entwicklung des jeweiligen Kindes. Und das Ganze noch auf einem Bauernhof, der komplett sozial gewidmet ist und unzählige Möglichkeiten für die Kinder bietet."

Wie werden Sie das Preisgeld von 6.000 Euro konkret für Ihr Projekt einsetzen?
"Da die Sommer-Intensiv-Therapie-Wochen kein gefördertes Projekt sind, wird jeder Euro des Preisgeldes zur Kostendeckung dieser tollen Ferienwochen für beeinträchtigte Kinder fließen. Generell finanziert sich der Verein schon seit über zehn Jahren großteils über Spenden."

Warum ist es aus Ihrer Sicht notwendig, Projekte ins Leben zu rufen, die einen Nutzen für Kinder/Jugendliche/die Gesellschaft stiften?
"Kinder sind die Zukunft unseres Landes. In unserem Projekt geht es um kranke, beeinträchtigte Kinder, die auf unsere Hilfe angewiesen sind."

Wie wichtig war es, den Bank Austria Sozialpreis auch in Corona-Zeiten planmäßig durchzuführen?
"Sehr wichtig. Aufgrund der Corona-Hygienemaßnahmen haben die Familien eine doppelt so schwere Zeit gehabt. Speziell mit einem behinderten Kind ist man in diesen Wochen wirklich auf sich alleine gestellt gewesen. Kind und Pflege, Betreuung und Förderung, und das 24/7 – und vielleicht noch ein Home-Office-Job berufstätiger Mütter und Väter... Hier war unser Projekt der Sommer-Intensiv-Wochen extrem wichtig und wurde sehr gut angenommen. Die Familien wurden dadurch im Sommer entlastet und die Kinder optimal gefördert. Wir haben jetzt schon die ersten Anmeldungen für 2021."

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen