01.07.2017, 10:47 Uhr

Zum Priester geweiht

Erzbischof Franz Lackner legte Hauser die Hände auf. (Foto: EDS)

Christian Hauser wurde im Salzburger Dom zum Priester geweiht; Primiz-Wochenende in St. Johann.

SALZBURG/ST. JOHANN (niko). Am 29. Juni weihte Erzbischof Franz Lackner Diakon Christian Hauser (49) im Salzburger Dom zum Priester. Hauser ist heuer der einzige Neupriester in der Erzdiözese Salzburg. Lackner legte dem Diakon die Hände auf; mehr als 100 Geistliche und über 1.000 Gläubige, darunter eine große Abordnung aus St. Johann, feierten die Weiheliturgie mit.

Nach der Priesterweihe erteilt der Neugeweihte den Einzelprimizsegen. In seiner Heimat – in St. Johann – feiert Hauser am Wochenende die Primiz: am Samstag mit einer Vorabendmesse und Gräbersegnung, am Sonntag mit Festzug zur Kirche, Primizgottesdienst und Agape; am Abend folgte eine Dankandacht mit Einzelprimizsegen. Am Sonntag, 9. Juli, folgt noch die Nachprimiz in Bruckhäusl. Hauser wird dann im Pfarrverband Wörgl-Bruckhäusl als Kooperator arbeiten, wo er zuletzt bereits Pfarrpraktikant war.

Hauser ist in St. Johann aufgewachsen. Nach der Matura arbeitete er 20 Jahre im Restaurant- und Partyservicebetrieb seines Bruders. 2009 trat er in das Salzburger Priesterseminar ein und absolvierte das Studium der Katholischen Fachtheologie an der Universität Salzburg, das er im September 2016 mit der Diplomprüfung erfolgreich beendete.

Während der Studienzeit konnte Hauser erste pfarrliche Eindrücke in Strobl und Fuschl im Salzburger Flachgau und zuletzt in Wörgl sammeln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.