09.11.2016, 14:07 Uhr

Galerie für den Wanderweg

Unter schwierigen Bedingungen wird am Gaisberg im Bereich des „Sautalgrabens“ am unteren Wanderweg eine Galerie zum Schutz gegen Steinschlag errichtet. (Foto: Land/Ruprecht)

Arbeiten an Wanderweg am Gaisberg; Wiedereröffnung 2017

KIRCHBERG (niko). Im Frühjahr 2015 geriet der Hang unterhalb der Bärstättalm am Gaisberg in Kirchberg ins Rutschen. Die beiden unterhalb verlaufenden, viel frequentierten Wanderwege mussten gesperrt werden. Nun wird am Gaisberg im Bereich des „Sautalgrabens“ eine 20 Meter lange Steinschlag-Galerie zum Schutz der Wanderer errichtet.

„Durch diese für einen Wanderweg nicht alltägliche Maßnahme wollen wir das Wanderparadies Gaisberg wieder für alle Bergfreunde zugänglich machen und den betroffenen Almhütten eine langfristige Perspektive geben“, erklären LH-Stv. Josef Geisler und TVB-Ortsobmann Toni Wurzrainer. Die Arbeiten an der Galerie am unteren Weg laufen auf Hochtouren. Im Frühjahr 2017 soll der Steinschlagschutz fertig sein und der Weg offiziell eröffnet werden.

Die Kosten für die Galerie betragen rund 160.000 Euro. Das Land Tirol unterstützt die Sicherungsmaßnahme mit 74.500 Euro.

Der Wanderweg zählt zu den beliebtesten und meist frequentierten Wanderwegen in der Region. Der derzeit gesperrte Bereich ist zudem ein wichtiger Bestandteil des überregionalen Wanderweges zwischen Kirchberg, Brixen und Westendorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.